Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Drei Familien-Vans im Vergleichstest

Ford Galaxy - Seat Alhambra - VW Sharan

Sein Preis macht den neuen Seat Alhambra zur Kampfansage an die Konkurrenz. Ist er vielleicht auch sonst besser als VW Sharan und Ford Galaxy?

Die Prognosen für Seat sind nicht allzu optimistisch. Frühestens 2012 könne die spanische Volkswagentochter laut Konzern-Chef Winterkorn wieder schwarze Zahlen schreiben. Dabei müssten die Verkaufsbilanzen der Marke längst explodiert sein. Mit modernster Technik aus Wolfsburg bestückt, sind die Seat-Modelle schließlich durchweg günstiger als vergleichbare Autos mit dem VW-Wappen im Kühlergrill. So kostet auch der nagelneue Alhambra ganze 1900 Euro weniger als der nahezu baugleiche VW Sharan. Er bleibt selbst mit dem 140 PS starken Dieselmotor unter der 30.000-Euro-Marke. Sollte diese Kampfansage die Platzhirsche Sharan und Ford Galaxy nicht ins Grübeln bringen? Ein Vergleichstest.

Karosserie

Auch wenn die seit 2006 erhältliche zweite Generation des Ford Galaxy technisch nicht mehr mit Sharan und Alhambra verwandt ist, ähneln sich die drei über 4,80 Meter langen und gut 1,70 Meter hohen Karosserien doch sehr. In der Basisversion mit fünf Sitzen prahlen die drei Laster mit mehr als 800 Liter Kofferraum – bei umgelegten Rücksitzen sind es sogar gigantische 2,3 Kubikmeter.

Mehr Auto-Tests: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Zwei zusätzliche Stühle im Kofferraum kosten hier wie da extra, wobei der Sharan für den gleichen Aufpreis (1555 Euro) auch als Sechssitzer mit je zwei vollwertigen Plätzen in zweiter und dritter Reihe daherkommt. In den Fond gelangt man bei Sharan und Alhambra über Schiebetüren. Die lassen sich gegen Aufpreis auch per Knopfdruck elektrisch öffnen. Beim Galaxy bereiten die riesigen, weit aufschwingenden Hintertüren in engen Parklücken Probleme. Dafür glänzt der jüngst überarbeitete Kölner mit einer fürstlichen Räumlichkeit. Zum einen verbessern die großen Scheiben in den A-Säulen die Übersicht nach vorn.

Zum anderen gibt es mehr Kopffreiheit, die trotz fünf üppiger Ablagen im Dachhimmel und der kleinen Dachfenster (1115 Euro) kaum beeinträchtigt wird. Der Ford Galaxy lässt sich zudem mit allerlei Assistenzsystemen bestücken, die es bei der Konkurrenz bisher nicht gibt. Im Technologie-Paket unterstützen den Fahrer unter anderem Müdigkeits-, Auffahr- und Toter-Winkel-Warner, Fernlicht- und Spurhalteassistent sowie ein Abstandsregeltempomat – ganz zu schweigen von der sehr empfehlenswerten Frontscheibenheizung. VW und Seat kontern mit optionalen Seitenairbags für die hinteren Passagiere, etwas mehr Zuladungsvermögen und 400 Kilogramm mehr Anhängelast (2200 zu 1800 Kilogramm).

KarosserieMax. PunkteSeat Alhambra 2.0 TDIVW Sharan 2.0 TDIFord Galaxy 2.0 TDCi
Raumangebot vorn100868688
Raumangebot hinten100959596
Übersichtlichkeit70363637
Bedienung/ Funktion100929284
Kofferraumvolumen100969699
Variabilität100585865
Zuladung/ Anhängelast80545348
Sicherheit15010510598
Qualität/ Verarbeitung200174174174
Kapitelbewertung1000796795789
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Seat Alhambra 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.90s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 194 km/h

Preis 29.450,00 €

VW Sharan 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 11.30s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 194 km/h

Preis 31.350,00 €

Ford Galaxy 2.0 TDCi

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.80s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 193 km/h

Preis 31.250,00 €