Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Cadillac: Neue Staatslimousine für US-Präsidenten

Neues Beast für Obama-Nachfolger

Ebenso mächtig wie die USA kommen auch seine Staatslimousinen daher. Das neue "Beast" wird an den Cadillac CT6 erinnern. Armdickes Glas und eine extradickes Karosse schützen auch im neuen Cadillac den US-Präsidenten vor Anschlägen.

Während die Kämpfe um das Präsidentenamt im vollen Gange sind, scheint das neue Präsidentenauto schon konkrete Formen anzunehmen. Ein Bild von einem Prototypen zeigt, wie die neue "Limo One" aussehend wird. An der Front erinnert die US-Staatslimousine an den Cadillac CT6, die neue Cadillac-Luxuslimousine. Hinten dagegen hat das neue "Beast" mehr vom Escalade. Doch wie auch schon ihr Vorgänger wird sich auch diese Limousine kaum im Portfolio von Cadillac einordnen lassen. Kein Wunder, ist das Präsidentenauto doch ein Spezialfahrzeug. Auch wenn die Fakten der Geheimhaltung des Secret Service unterliegen, sind einige Details zur alten Limousine bekannt geworden. Vermutungen legen nahe, dass sich vieles auch an der neuen Staatslimousine wiederfinden wird. Die derzeitige Staatslimousine ist – wie die neue – ebenfalls ein Cadillac. Was wie eine langgezogener Cadillac DTS aussieht, basiert tatsächlich auf der Heavy-Duty-Plattform des Chevrolet Kodiak.

Bildergalerie starten: Neue Staatslimousine für US-Präsidenten

Schuss- und bombensichere Cadillac-Limo "The Beast"

Mit Allradantrieb, Reifen mit Notlaufeigenschaften und leistungsstarkem V8 ist die Limousine für eine schnelle Flucht gewappnet. Schuss- und bombensichere Karosserie mit 127 Millimeter dickem Karbon und Titan sowie armdicken Scheiben schützen den Präsidenten sogar vor Angriffen mit der Panzerfaust. Für den Fall eines Giftgasangriffs gibt es zudem eine eigene Sauerstoffversorgung. Schätzungsweise fünf bis acht Tonnen Gewicht und 1,5 Millionen US-Dollar kostet solch ein Umbau. US-Präsident Barack Obama wird allerdings nichts mehr von der neuen US-Staatslimousine haben, sie steht erst für seinen Nachfolger bereit. Im neuen "Beast" Platz wird wohl Hillary Clinton (Demokraten) oder Donald Trump (Republikaner) Platz nehmen! Mehr zum Thema: Stahl und Keramik zum Schutz des US-Präsidenten

Mehr zum Thema: Obama mit "The Beast" 2013 in Deutschland

Alexander Koch