Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Opel-SUV kommt 2019 als Monza

Opel feilt am Top-SUV

Opel möchte 2019 ein neues SUV-Topmodell auf den Markt werfen. Mit dem soll das SUV-Portfolio der Marke erweitert werden. Das neue SUV könnte Monza, Senator oder Admiral heißen.

Wie Opel-Chef Karl-Thomas Neumann jüngst bestätigte, arbeiten die Rüsselsheimer an einem neuen SUV-Topmodell. Damit möchte Opel seine mit dem Mokka X bislang sehr übersichtliche SUV-Palette erweitern und der Insignia-Baureihe ein weiteres Topmodell an die Seite stellen. Optisch zeigt sich in unserer Illustration das typische Opel-Design mit dem großen Grill, das auch schon die Monza-Studie bereits 2013 zierte und nach und nach alle Opel-Modelle erobert. Das neue Opel SUV vertritt die Rüsselsheimer nach Einstellung des Antara im Frühjahr 2015 bis spätestens 2019 wieder im Bereich des vollwertigen SUV. Technisch basiert der intern als D-SUV bezeichnete Geländewagen aber nicht auf dem Insignia. Vielmehr baut in Kooperation mit PSA entwickelte Opel-SUV auf einer eigenen SUV-Konzernrchitektur von General Motors für Hinterrad- und Allradantrieb.

Bildergalerie starten: Plant Opel ein großes SUV

Das "X" soll zum Stilmittel für Opels SUV werden

Mit großer Sicherheit wird das neue Opel SUV weltweit auch als Vauxhall und Buick vertrieben. Motorenseitig ließ Opel zwar noch nichts verlauten, dafür gibt's aber Informationen zum Namen des neuen Opel SUV: Mit dem neuen Mokka X eingeführt, wird auch das neue Opel SUV das "X" in seinem Namen tragen. Mit dem möchte Opel schließlich seine SUV von den anderen Modellen abheben. Es gilt zudem als sehr wahrscheinlich, dass Opel für sein neues SUV einen geschichtsträchtigen Namen wiederbelebt. So könnte das neue Opel SUV Monza, Senator oder Admiral heißen – das "X" nicht zu vergessen.

Mehr zum Thema: Seriennahe Illustration des Opel GT

az