Audi A6 allroad quattro 3.0 TDI clean diesel im Test Audi A6 allroad quattro 3.0 TDI clean diesel

22.06.2012

Für gelegentliche Ausflüge abseits der Straße hat Audi den neuen A6 allroad quattro im Porgramm. Der Dreiliter-TDI mit 245 PS im Test

Eckdaten
PS-kW245 PS (180 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 7-Gang-Doppelkupplung
0-100 km/h5.9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit236 km/h
Preis58.450,00€

Das Rezept ist gleichermaßen einfach wie erfolgreich: Man nehme einen Audi A6 Avant, trimme ihn optisch sowie technisch auf Geländegänger, und voilà – fertig ist der Audi A6 allroad quattro. Immerhin 140.000 Menschen konnte Audi damit seit Vorstellung der ersten Generation vor zwölf Jahren als Käufer gewinnen. Nun geht Generation Nummer drei an den Start.

Für einen Aufpreis von rund 4.000 Euro gegenüber einem A6 Avant erhält der Kunde neben allerlei Zierrat an der Karosserie vor allem ein Luftfeder-Fahrwerk samt adaptiven Dämpfern. Das sorgt nicht nur für einen gediegenen Federungskomfort, sondern bietet dem Fahrer auch die Möglichkeit, die Karosserie per Knopfdruck um bis zu 45 Millimeter hochzupumpen.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Zwar sind damit keine Ausflüge ins schwere Gelände möglich, auf schlechten Feldwegen ist man jedoch froh über die größere Bodenfreiheit. Auch wenn einem die leichtgängige Servolenkung etwas anderes vorgaukeln möchte, ist der A6 allroad mit einem Leergewicht von 1.945 Kilogramm doch ein ganz schöner Brocken. Speziell in engen oder nassen Kurven drängt der Audi recht vehement nach außen.

KRAFTVOLLER DIESEL
Im 245 PS starken Audi A6 allroad quattro 3.0 TDI clean diesel surft der Fahrer auf einer gewaltigen Drehmoment-Welle, die sich bis zu 580 Nm hoch auftürmt – 80 Nm mehr als beim normalen A6. Zwar dürfte der Selbstzünder im Drehzahlkeller etwas früher in die Puschen kommen, doch nach einer kurzen Gedenksekunde geht es dann umso rasanter nach vorn.

Die 100-km/h-Marke fällt bereits nach 5,9 Sekunden und damit acht Zehntel eher als von Audi angegeben. Beeindruckend ist auch die Bremsvorstellung: Werte von 34,0 (kalt) und 33,2 Metern (warm) stünden so manchem Sportwagen gut zu Gesicht. Der Testverbrauch von 8,9 Liter im Schnitt geht vollkommen in Ordnung.
Alexander Lidl

Technische Daten
Motor 
ZylinderV6-Zylinder, 4-Ventiler; Turbodiesel
Hubraum2967
Leistung
kW/PS
1/Min

180/245
4000 - 4500 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
580
1750 – 2500 /min
Kraftübertragung 
Getriebe7-Gang-Doppelkupplung
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: innenbelüftete Scheiben
Bereifungv: 255/45 R 19 Y
h: 255/45 R 19 Y
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1945
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)5.9
Höchstgeschwindigkeit (km/h)236
Verbrauch 
Testverbrauch8.9l/100km (Diesel)
EU-Verbrauch6.3l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)165

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.