Seat Arona (2017): Erste Fotos Seat Arona zum ersten Mal erwischt

02.01.2017

Zu Preisen von kaum mehr als 16.000 Euro soll der Seat Arona (2017) das boomende Segment der City-SUV erobern. Erste Erlkönig-Fotos zeigen den Offroader im dicken Winter-Tarnkleid.

Erst im vergangenen Sommer wurde der Name Seat Arona (2017) beim Europäischen Patentamt eingetragen, nun sind unseren Fotografen bereits die ersten Erlkönig-Fotos vom kommenden City-SUV der spanischen VW-Tochter gelungen. Die eisig kalte Umgebung stellt dabei nicht den Hauptgrund für den dick gepolsterten Wintermantel des Prototypen dar, denn vom Design des Seat Arona sollen derzeit noch so wenige Details wie möglich gezeigt werden. Sehr viel mehr als die kompakten Abmessungen mit kurzen Überhängen lässt sich daher auch nicht erkennen, die Zusatzscheinwerfer am Übergang zwischen Motorhaube und Windschutzscheibe gehören zur Ausrüstung für ausgedehnte Nachtfahrten: Den Großteil der Testkilometer hat das City-SUV bisher in der skandinavischen Nacht absolviert – dann ist es zwar noch kälter, aber die Erlkönige sind auch deutlich besser vor neugierigen Blicken und vor allem vor den Kameras unserer Fotografen geschützt. Mit viel Geduld und etwas Glück haben wir dennoch schon jetzt einen der wenigen Prototypen des Seat Arona (2017) erwischt, der spätestens 2018 als zweites SUV der Marke an die Seite des größeren Ateca treten wird.

Mehr zum Thema: Seat Ibiza (2017)

 

Erste Fotos zeigen City-SUV Seat Arona (2017)

Genau wie der große Bruder setzt auch der Seat Arona (2017) auf bewährte Technik aus dem Wolfsburger Konzernregal, als Basis dient die nächste Generation des Kleinwagens Ibiza und somit eine Variante des Modularen Querbaukastens (MQB). Trotz der zu erwartenden Offroad-Optik wird der Arona in aller Regel mit Frontantrieb ausgerüstet, höchstens die Topmodelle werden möglicherweise mit Allradantrieb angeboten. Für die Einstiegs-Modelle, die preislich klar unter dem Basis-Preis des mindestens 19.990 Euro teuren und rund 20 Zentimeter längeren Ateca liegen werden, ist Frontantrieb mit Sicherheit das einzige Antriebskonzept. Die Motorenpalette des Arona beginnt mit sparsamen Dreizylindern an der Basis, umfasst aber auch stärkere Vierzylinder-Triebwerke mit bis zu 1,6 Liter Hubraum. Die Benziner und Diesel stammen ausnahmslos aus dem VW-Regal und werden auch im kommenden Ibiza genutzt, mit größeren Überraschungen ist dabei nicht zu rechnen. Mit dem Kleinwagen teilt sich das City-SUV auch das moderne Infotainment-System, das sich dank Apple CarPlay und Android Auto auch kinderleicht mit dem Smartphone verbinden lässt.

Mehr zum Thema: Audi Q2

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.