Nissan Qashqai Facelift (2017): Preis und Motoren Das kostet das Qashqai Facelift

von Andreas Rogotzki 13.08.2017

Die Rundumkur für das Nissan Qashqai Facelift geht ins Eingemachte. Zum Marktstart im Sommer 2017 rollt das SUV zum Preis ab 20.490 Euro zum Händler!

Die Preise für das Nissan Qashqai Facelift (2017) wurden bekannt gegeben: So startet das umfangreich überarbeitete SUV mit dem 115 PS starken 1,2-Liter-Turbobenziner zum Preis von 20.490 Euro. Zum Serienumfang namens "Visia" gehört ein Multifunktionslenkrad, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Tempomat, Klimaanlage und ein Radio mit DAB+, AUX-In- und USB-Anschluss sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die weiteren Ausstattungslinien Acenta, N-Connecta und Tekna+ starten zu Preisen von 24.490, 26.890 sowie 32.190 Euro. Im Zuge des Facelifts hält der neue "V-Motion"-Grill Einzug, der das Frontdesign des 2017er-Qashqai vom bisherigen Modell abgrenzt. Eine weitere Änderung wird zukünftig der deutliche Unterschied zwischen den weiterhin erhältlichen Halogenlampen und den modernen LED-Leuchten sein. Ab der Ausstattungslinie Tekna kann auf Adaptivlicht upgegradet werden. Zusammen mit den Änderungen an der Front erhalten auch die Rückleuchten des Nissan Qashqai Facelift (2017) ein neues Design.

Neuheiten Nissan X-Trail Facelift (2017)
Nissan X-Trail Facelift (2017): Preis  

Nissan X-Trail ab 25.440 Euro

Nissan X-Trail Facelift (2017) im Video:

 
 

Preis: Nissan Qashqai Facelift (2017) ab 20.490 Euro

Richtig ins Eingemachte geht es allerdings in Sachen Assistenzsysteme: Dank aufgewertetem ProPilot-System hält das Nissan Qashqai Facelift (2017) nicht nur Geschwindigkeit und Abstand – ein leichter Druck auf das Gaspedal genügt, um den Qashqai auf sein vorher eingestelltes Tempo beschleunigen zu lassen, alternativ wird nach drei Sekunden automatisch wieder angefahren – sondern auch die Spur. Motorseitig setzt das überarbeitete SUV auf alte Bekannte, das heißt der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Dieselmotoren mit 110 oder 130 PS sowie zwei Benzinern mit 115 oder 163 PS. Dazu gibt es ein neu abgestimmtes Fahrwerk und auf Wunsch Leichtmetallräder in verschiedenen Größen. Nissan war es beim Qashqai-Facelift wichtig, Neukunden den eigenen Premiumgedanken zugänglich zu machen. Der Autobauer aus Fernost leitet beim Bestseller-SUV (bisher 2,3 Millionen Mal verkauft) deshalb mit neuen hochwertigen Materialien eine regelrechte Haptikoffensive ein. Deren Ziel ist klar formuliert: Die Marktführerschaft im Crossover-Segment erhalten. In der Ausstattungslinie Tekna+ hält deshalb Nappaleder auf den Sitzen und ein Bose-Soundsystem Einzug. Dank Vierwege-Regler am Lenkrad verspricht Nissan außerdem eine komfortablere Bedienung des Kombiinstruments im Qashqai Facelift (2017).

Neuheiten Nissan Micra (2017)
Nissan Micra (2017): Preis & Crashtest-Ergebnis (Update)  

Nissan Micra ab 12.990 Euro

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.