Jeep CJ-5 (1954-1983): Kaufberatung Für alle Fälle

05.11.2013

Einst für militärische Zwecke entwickelt, bietet der Jeep CJ-5 puristisches Offroad-Vergnügen der besonders luftigen Art

Ein Höchstmaß an Geländegängigkeit verspricht seit Jahrzehnten der Jeep CJ, wobei CJ für „Civilian Jeep“ steht. Als zivile Version des Militärjeeps aus dem Zweiten Weltkrieg überdauerte sein 1944 von Willys-Overland eingeführtes Grundkonzept bis ins Jahr 1986 – also mehr als vier Jahrzehnte.Von 1954 bis 1983 wurde der CJ-5 gebaut – in der stattlichen Zahl von mehr als 600.000 Einheiten. Wie bei sämtlichen CJ-Modellen lässt sich auch die Windschutzscheibe des CJ-5 samt Rahmen nach vorne klappen und auf der Motorhaube sichern. Das garantiert in Verbindung mit der offenen Karosserie und einer nahezu grenzenlosen Geländegängigkeit Offroad-Spaß vom Feinsten.

 

Besser im Gelände

Mit Dreigang-Getriebe plus einstufigem Reduziergetriebe nebst automatischer Sperre der Hinterachse versehen, gibt es zudem kaum ein Terrain, dass der CJ-5 mit seinem Allradantrieb und auch dank seines kurzen Radstandes nicht zu meistern imstande wäre. Und sollte es doch mal nur über asphaltierte Straßen gehen, lässt sich der Antrieb der Vorderräder auch abkoppeln. Brachiale Fahrdynamik dürfen CJ-5-Fahrer freilich nicht erwarten. Zwar gab es den rustikalen Klassiker unter den Geländewagen nicht nur mit Vierzylinder-Diesel- oder Benzinmotor und mit Sechszylinder-Benzinern, sondern auch mit kraftvollen Fünfliter-V8-Motoren. Doch Starrachsen nebst Blattfedern vorne wie hinten setzen der Fahrdynamik und auch dem Fahrkomfort auf Asphalt ein vergleichsweise frühes Ende. Ohne Frage ist deshalb das Gelände das bevorzugte Metier des Jeep CJ-5, weshalb er ein häufig und gern gesehener Gast bei Offroad-Treffen ist.

Jeep CJ-5: Daten und Fakten
Antrieb
R6-Zylinder, längs eingebaut; 2-Ventiler; eine seitlich liegende Nockenwelle, über Stoßstangen und Kipphebel betätigt; Doppel-Fallstrom-Vergaser; Bohrung x Hub: 98,93 x 91,74 mm; Hubraum: 4229 cm 3 ; Verdichtung: 8,0:1;
Leistung: 81 kW (110 PS) bei 3400/min, max. Drehmoment: 259 Nm bei 2000/min; Dreigang-Getriebe mit einstufigem
Reduziergetriebe; Mittelschaltung; Allradantrieb, h. Sperrdifferential
Aufbau und Fahrwerk
Offener Karosserieaufbau mit geschweißtem Kastenprofilrahmen und zwei Türen; Radaufhängung: vorn Starrachse, zwei Längsblattfedern; hinten Starrachse, zwei Längsblattfedern; v./h. Teleskopstoßdämpfer; Kugelumlauflenkung; Bremsen: v. Scheiben, h. Trommeln; Reifen: H 78-15, Räder: 6 x 15
Fahrleistungen¹
Beschleunigung: 0 auf 100 km/h in 24,3 s; Höchstgeschwindigkeit: 116 km/h; Verbrauch: 21,5 l/100 km
Eckdaten
L/B/H: 3520/1520/1720 mm; Radstand: 2134 mm; Spurweite v./h.: 1310/1270 mm; Leergewicht 1330 kg; Zuladung 370 kg; Preis (1977): 24.920 Mark
¹ Auto Zeitung 14/1977

MARKTLAGE

Zustand 2: 13.500 Euro
Zustand 3:    9100 Euro
Zustand 4:    4900 Euro
Wertentwicklung: stagnierend

Unser Fazit

Wer ursprüngliches Jeep-Feeling sucht, ist mit einem CJ-5 prima bedient. Zwar ist er gegenüber dem Ur-Jeep CJ-2 schon ein Stückchen größer und schwerer, aber eben auch erwachsener. Über das Lieblingsterrain sollten sich Interessenten keine Illusionen machen: Es ist und bleibt das Gelände.

Jürgen Gassebner

Tags:
E-Bike zu gewinnen
Gewinnspiel

E-Bike und 20 x 2.000 € zu gewinnen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.