Ford Focus RS500 (2016): Erste Fotos (Update) Ford Focus RS500 380 PS stark?

23.01.2017

Am Nürburgring absolviert der Ford Focus RS500 (2016) erste Testfahrten. Der nachgeschärfte RS wird mit bis zu 380 PS stärker, leichter, radikaler – und damit einer Kompaktsportler des Jahres.

Die Gebete der RS-Gemeinde wurden erhört, der ersehnte Ford Focus RS500 (2016) ist offenbar in Arbeit. Die ersten Erlkönig-Fotos zeigen den nochmals verschärften Kompaktsportler in unmittelbarer Nähe der Nürburgring Nordschleife, die härteste Rennstrecke der Welt dient offenbar als Trainingslager für den stärksten Focus aller Zeiten. Den auffälligsten Hinweis auf das Werkstuning liefert die in mattem Schwarz gehaltene Motorhaube, die mit zusätzlichen Entlüftungsöffnungen versehen ist und den Motorenbauern zusätzlichen Spielraum bei der Abstimmung des neuen Turbo-Vierzylinders liefert. Da sich andere Unterschiede zum aktuellen Ford Focus RS nicht erkennen lassen, könnte der am Nürburgring erwischte Prototyp auch nur zur Erprobung des Triebwerks eingesetzt werden. Schon beim ersten Ford Focus RS500 wurde die Leistungsschraube deutlich nachgedreht, 45 Zusatz-PS standen seinerzeit im Datenblatt. Die Neuauflage des Ford Focus RS500 wird mit bis zu 380 PS nur knapp an der 400-PS-Marke vorbeischrammen und damit zu einem der stärksten Kompaktsportler der Welt werden. Im Gespräch ist außerdem ein brandneues Doppelkupplungsgetriebe, das mit rasanten Schaltvorgängen zu einer noch brachialeren Beschleunigung beitragen und den Sprintwert in die Nähe der 4-Sekunden-Marke drücken könnte.


Limitierter Ford Focus RS500 mit bis zu 380 PS in Arbeit

Doch für gesteigerte Performance ist Leistung bekanntlich nur die halbe Wahrheit, weshalb die möglichen 380 PS des Ford Focus RS500 (2016) auch nur einer von mehreren Bausteinen sind. Um das Rundenzeit-Potenzial des Über-Focus auf der Rennstrecke weiter zu steigern, rückt die Alltagstauglichkeit in den Hintergrund: Geräuschdämmung und Federungskomfort sind in der Grünen Hölle weitgehend verzichtbar, eine extrem beherzt zupackende Bremse kann hingegen nicht schaden. Um den radikalen Charakter des Ford Focus RS500 (2016) zu unterstreichen und gleichzeitig das Gewicht zu reduzieren, ist auch ein von allen überflüssigen Details befreites Interieur denkbar. Doch leider deutet sich auch schon ein Wermutstropfen an, der die Vorfreude auf den neuen Über-Focus ein wenig trübt: Genau wie der erste RS500 dürfte auch die Neuauflage streng limitiert sein – und um eines der weltweit nur 500 Exemplare zu ergattern, müssen Interessenten beim Unterschreiben des Kaufvertrags fast so schnell wie der neue Überflieger aus Köln bei der Jagd nach neuen Bestzeiten sein.

Im Rückblick: Ford Focus RS500 gegen Audi TT RS

 




Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.