Alles zu SUV & Geländewagen auf AUTO ZEITUNG.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nissan X-Trail (2014): Preis (Update)

Zweiliter-Diesel für den X-Trail

Zum neuen Modelljahr bekommt der Nissan X-Trail (2014) zum ersten Mal die Option auf Zweiliter-Dieselmotoren. Wir verraten den Preis für die Power-Motorisierung.

Zum Preis ab 34.490 Euro gibt es für den Nissan X-Trail (2014) ab nächstem Jahr zum ersten Mal die Option auf Zweiliter-Dieselmotoren. Mit 177 PS und 380 Newtonmeter maximalem Drehmoment ist das neue Aggregat dann die stärkste Motorisierung für den X-Trail. Wer mag kann hier wählen zwischen Handschaltung und Automatikgetriebe sowie Front- oder Allradantrieb, wobei für den Frontantrieb lediglich das Automatikgetriebe zur Wahl steht. Dabei lässt sich der Allradler über einen Drehregler in der Mittelkonsole ganz einfach auf Frontantrieb umschalten. Der bisher einzige Diesel für den Nissan X-Trail (2014) war ein 1,6-Liter-Aggregat mit 130 PS und einem Einstiegspreis von 27.440 Euro. Bei den Benzinern ist nach wie vor ein 1,6-Liter-Triebwerk mit 163 PS im Angebot mit einem Basispreis von 24.990 Euro.

Bildergalerie starten: Nissan X-Trail (2014)

Preis für neuen Diesel im Nissan X-Trail (2014)

Der im Gegensatz zum Vorgänger deutlich runder und modischer gezeichnete Geländewagen verfügt charakteristisch über den V-förmigen Grill. Damit zeichnet Nissan den X-Trail (2014) als Teil seiner Crossover-Familie aus. Das 4,64 Meter Crossover hat einen Kofferraum mit 550 bis 1982 Litern Volumen. Der lange Radstand ermöglicht zudem eine verschiebbare Rückbank und optional zwei weitere Plätze in einer dritten Reihe. Für viel Tageslicht im Innenraum des SUV sorgt ein optionales Panorama-Glasdach, dass sich bei Bedarf öffnen lässt. Ansonsten geht es auch im 2014er X-Trail schon reichlich digital zu, zum Beispiel mit dem DAB-Radio, Audio-Streaming und voller Smartphone-Integration. Während der Fahrt sorgen außerdem einige elektronische Assistenten für Unterstützung. So bringt der Nissan X-Trail (2014) ganz SUV unter anderem eine Berganfahrhilfe oder 360-Grad-Rundumsicht mit. Mit dem Nissan Safety Shield gehören darüber hinaus Einpark-Assistent, Totwinkel-Assistent, Bewegungserkennung und Müdigkeitserkennung zum Serienumfang. Mehr zum Thema: Nissan Qashqai und X-Trail im Vergleichstest

Mehr zum Thema: Nissan Qashqai Facelift 2017

Lena Reuß