Alle News & Highlights zum Genfer Autosalon 2016

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kia Optima Sportswagon (2016): Preis (Update!)

Optima-Kombi ab 25.990 Euro

kiaDer Kia Optima Sportswagon (2016) ist der erste Kombi der Koreaner in der Mittelklasse und wird ausschließlich in Europa angeboten. Nun hat Kia den Preis für den Mittelklasse-Kombi verraten! 

Der Kia Optima Sportswagon (2016) hat endlich einen Preis: Mit seinem Marktstart im Herbst 2016 startet der Mittelklasse-Kombi in der Basisausstattung Edition 7 zu einem Preis von 25.990 Euro. Dabei an Bord: den 163 PS starken Zweiliter-Benziner, Navi, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Audiosystem, Tempomat, Aktiv-Matrix-Display und elektrisch anklappbare Außenspiegel. So oder so ist der große Laderaum des Kia Optima Sportswagon (2016) Serie: Dank dreigeteilter Rücksitzlehne lässt sich der Stauraum schrittweise von 552 bis auf maximal 1686 Liter vergrößern. Der Kia Optima Sportswagon (2016) wird ausschließlich in Europa und in den fünf Ausstattungsvarianten Edition 7, Vision, Spirit, GT Line und GT angeboten. Als 245 PS starker GT bietet der Kia Optima Sportswagon (2016) sportlich gestylte Sportstoßfänger vorn und hinten, eine zweiflutige Auspuffanlage, lederbezogene Sportsitze, ein Sportfahrwerk und eine vergrößerte Bremsanlage. Damit spurtet der Optima Sportswagon (2016) in nur 7,6 Sekunden von null auf 100 und schafft in der Spitze 232 km/h! Mehr zum Thema: Alles zum Kia Optima Hybrid

Bildergalerie: Kia Optima Sportswagon (2016)

Kia Optima Sportswagon (2016) im Video:

 

Preis: Kia Optima Sportswagon startet ab 25.990 Euro

Je nach Ausstattung bietet der Optima Sportswagon (2016) auch LED-Scheinwerfer, eine Rundumsichtkamera, ein intelligentes Parksystem, ein Panoramadach, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und ein Premium-Soundsystem mit einem Radio, das Android-Smartphones koppelt und induktiv lädt. Bei den Motoren steht neben dem Zweiliter-Benziner auch noch ein 1,7-Liter-Diesel mit 141 PS zur Wahl. Mit dem Kia Optima Sportswagon (2016) hat Kia erstmalig in dieser Klasse auch einen Kombi im Angebot. Da Kia seinen Blick seit der Berufung des deutschen Chefdesigners Peter Schreyer in den Konzernvorstand verstärkt nach Europa richtet, riskieren die Koreaner jetzt eine große Klappe. Schließlich werden in Europa zwei von drei Autos in der gehobenen Mittelklasse verkauft. Der Kia Optima Sportswagon (2016) ist für den Hersteller ein wichtiger Meilenstein. Plattform und Format ändern sich dabei nicht, so dass der neue Kia Optima Sportwagon (2016) wie das Stufenheck 4,86 Meter misst

Mehr zum Thema: So fährt der neue Optima

Alexander Koch/Thomas Geiger