Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Jeep Pickup (2017): Neue Fotos (Update!)

Jeep Pickup nimmt Form an

Das erste Mal seit 1992 nimmt Jeep wieder einen Pickup in Angriff. Das Arbeitstier auf Basis des kommenden Jeep Wrangler soll schon ab Herbst 2017 die Bau- und Matschgruben dieser Welt durchwühlen!

Jeep-Hardliner feiern, denn nach fast drei Jahrzehnten soll schon im Herbst der neue Jeep Pickup (2017) an den Start gehen. Zwar haben zwei Studien – der Gladiator Concept 2005 und das J-12 Concept 2012 – bereits den Jeep-Fans das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, aber erst jetzt macht Jeep richtig ernst. Wie ernst es der US-Marke ist, zeigen Illustrationen auf JLwranglerforum.com und erste Fotos vom Prototypen des neuen Jeep Pickup (2017), der auf der Plattform des neuen Jeep Wrangler aufbauen wird, der seinerseits 2017 Marktstart feiert. Unter dem Codenamen "JL" braust der viertürige Pickup-Erlkönig mit Offroad-Reifen über unwegsame Feldwege. Dass es sich hier um die endgültige Karosserie des neuen Jeep Pickup (2017) handelt, ist denkbar unwahrscheinlich – gut an der Position der Hinterräder in den Radhäusern zu erkennen. Auch wirkt das Design des Jeep Pickup (2017) mit ausgestellten Kotflügeln vorne und eingebetteten Radhäusern hinten noch unhomogen. Bis zur Serienproduktion Ende 2017 im Werk Toledo (US-Bundesstaat Ohio) bleibt aber noch Zeit für den Feinschliff. Schließlich soll der Jeep Pickup (2017) wie auch der neue Wrangler auf einem neuen Chassis aufbauen, das durch den Einsatz von Aluminium gegenüber dem Vorgänger deutlich leichter ist. 

Bildergalerie starten: Jeep Pickup (2017)

Jeep Wrangler im Video:

 

Jeep Pickup auf Wrangler-Basis

Als Motoren für den Jeep Pickup (2017) stehen ein Zweiliter-Vierzylinder, ein 3,6 Liter großer V6 und ein Turbodiesel zur Debatte. Gerüchte besagen außerdem, dass der neue Pickup (2017) auch als Plug-In-Hybrid zu haben ist. Mit dem neuen Pickup und einem neuen Kompakt-SUV möchte Jeep seine guten Zahlen und die Marke ausbauen. Jeeps lange Pickup-Historie wieder aufleben zu lassen ist da durchaus naheliegend: So baute Jeep beispielsweise von 1962 bis 1988 den Gladiator und zuletzt den Comanche von 1986 bis 1992. Schon 2005 zeigte Jeep eine Pickup-Studie auf Basis des Wranglers, die den Namen Gladiator wieder zum Leben erweckte. Doch weder den Gladiator, noch die Studie J-12 von 2012 hat Jeep je zur Serienreife gebracht.
Mehr zum Thema: Neuer Jeep Cherokee SRT8 Hellcat

Lena Reuß/Alexander Koch