Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Jaguar XF 2016: Erste Bilder zur Vorab-Premiere in London

Der will hoch hinaus

Die Briten bitten den neuen Jaguar XF 2016 zum Drahtseilakt. Als Werbung für das große Spektakel zeigen die Briten erste offizielle Bilder von der neuen Oberklasse-Limousine

Offiziell war die Premiere für den 1. April bei der New York International Auto Ahow 2015 (NYIAS) vorgesehen, doch ein echter Brite denkt natürlich zuerst an sein Königreich. Und Jaguar hat sich ein besonders Spektakel für seine Landsleute ausgedacht.

Jaguar XF 2016: Erste Bilder vor der Premiere in New York 2015

Am Dienstag, den 24- März fährt Stuntman Jim Dowdell, der unter anderem in diversen Bond-Streifen durch die Lüfte flog, im neuen Jaguar XF 2016 durch die Londoner Docklands. Der Höhepunkt: Auf zwei nur 4 Millimeter breiten Drahtseilen überquert er ein Hafenbecken in Canary Wharf im Londoner East End.

Damit will Jaguar unter anderem die neue Leichtigkeit des Oberklässlers demonstrieren. Wie der XE kommt beim der zweiten Generation des XF der modulare Leichtbaukasten mit zahlreichen Aluminium-Teilen zum Einsatz. Über die letztendliche Gewichseinsparung geben die Briten bisher keine Auskunft, zum Verbrauch schon: Der sparsamste Diesel soll sich mit gerademal 3,9 Litern auf 100 Kilometer begnügen.

Angetrieben wird die Oberklasse-Limousine aus Gaydon von aufgeladenen Vier-, Sechs- und Achtzylinder-Motoren und bietet damit ein extrem breites Leistungsspektrum. Zudem ist ein Plug-in-Hybrid geplant. Was sicherheitserstmals in einem Jaguar XF – Modelle mit Allradantrieb in der Preisliste.

2016 startet der neue Jaguar XF die Aufholjagd auf die deutschen Platzhirsche BMW 5er, Mercedes E-Klasse und Audi A6. Die pure Eleganz, das umfangreiche Motorenangebot, neueste Technik und nicht zuletzt der beliebte Allradantrieb machen ihn zu einer echten Alternative.

Michael Gorissen