Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Genesis G90 Langversion: Erlkönig

Hier wird Luxus getestet

Mit dem Genesis G90 will die neue Premium-Tochter von Hyundai gleich zu Beginn ganz oben angreifen. Neue Bilder zeigen die Langversion der Luxuslimousine bei Tests in Deutschland.

Wer auf Komfort setzt, großzügige Platzfreiheit, eine vielbeschäftigte Business-Person ist und dazu noch über nötiges Kleingeld verfügt, für den bietet die neue Premiummarke Genesis künftig eine Alternative im Segment der Luxuslimousinen an. In der Nähe von Hyundais Deutschland-Quartier konnten Erlkönig-Spione einen Prototypen des Genesis G90 aufspüren, der fast ungetarnt Testkilometer sammelt und das beinahe provokativ im Land der Platzhirsche, wo sich vornehmlich Mercedes S-Klasse, Audi A8 und BMW 7er um die Vorherrschaft streiten. Die kürzere Ausführung des G90 wurde bereits offiziell vorgestellt, den auf diesen Aufnahmen zu bewundernden Erlkönig bekommen wir hingegen erstmals zu sehen. Mit Sichtung des Testfahrzeuges wird klar: Auch die Langversionen der deutschen Oberklasse sind vor dem Angriff aus Südkorea nicht sicher. Hat der herkömmliche Genesis G90 eine Länge von knapp über 5,20 Meter, ist das nun erwischte Modell um ca. 20 Zentimeter gewachsen, was sich hauptsächlich in Form einer breiteren Tür zum Fond-Bereich bemerkbar macht. Vom Innenraum konnten unsere Erlkönig-Jäger keine Eindrücke sammeln, neben mehr Platz und Komfort dürften jedoch auch Spielereien wie Massage-Funktion, Mini-Bar oder intergrierte Monitore für hintere Insassen eine Option sein.

2016 greift der Genesis G90 in der Premium-Liga an

Das mit Spannung erwartete Erstlingswerk der neuen Premium-Marke aus Korea war bereits auf früheren Aufnahmen mit stilvoll-dunkelgrauer Lackierung zu sehen und präsentiert ein Design, das die von Chefdesigner Luc Donckerwolke angestrebte Eleganz und Klasse überzeugend ausstrahlt. Die langgestreckte Luxuslimousine trägt einen selbstbewusst dimensionierten Kühlergrill, darüber das noble Genesis-Logo und daneben elegante Scheinwerfer mit auffälligen Tagfahrlicht-Leuchtstreifen. Das großzügige und relativ konventionell gezeichnete Greenhouse verspricht viel Platz, die langen Fond-Türen zudem ein üppiges Platzangebot und unterstreichen den hohen Anspruch der Koreaner: Im Genesis G90 soll es sich ähnlich luxuriös wie in den Aushängeschildern der deutschen Premium-Anbieter reisen lassen, wofür natürlich auch Materialien und Verarbeitung eine wichtige Rolle spielen. Es gibt keinen Grund für die Annahme, dass sich die Hyundai-Tochter in dieser Hinsicht lumpen lässt.

Bildergalerie: So kommt der Genesis G90 (2016)

Auch das Motorenangebot des Genesis G90 zeugt nicht gerade von Schwäche: Wahlweise treiben ein 3,3-Liter großer Turbo-V6 mit 370 PS, ein 3,8-Liter-V6 mit 315 PS oder ein V8-Motor mit 5,0 Liter Hubraum und 425 PS die Limousine an, die Kraft leitet eine Achtstufen-Automatik an die Hinterräder. Optional stattet Genesis den G90 mit Allradantrieb (H-Trac) aus und ebenfalls nur gegen Aufpreis wird ein adaptives Fahrwerk erhältlich sein. Unterhalb des Topmodells Genesis G90 planen die Koreaner schon jetzt kleinere Modelle wie die Oberklasse G70, schon bis 2020 soll die Modellpalette auf sechs Modelle der Marke Genesis angewachsen sein. Als Grundlage dürften dabei in aller Regel Fahrzeuge des Mutterkonzerns Hyundai-Kia dienen. Noch unklar ist, ob und wann Fahrzeuge wie der Genesis G90 ihren Weg nach Europa finden: Oberste Priorität genießen der koreanische Heimatmarkt und China, erst später sollen andere Märte wie die USA und der Mittlere Osten folgen. Tendenziell schwierige Märkte mit besonders starken heimischen Marken, darunter Japan und Deutschland, sollen der Genesis G90 und die anderen Premium-Angebote aus Korea noch etwas später in Angriff nehmen.

Mehr zum Thema: Studie Hyundai Vision G

Benny Hiltscher/Patrick Freiwah