Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi RS 3 Limousine (2017): Marktstart

RS 3 Limo kommt Mitte 2017

Mit der Audi RS 3 Limousine (2017) präsentiert Ingolstadt jetzt das erste Stufenheck für das Modell, das schon im Sommer auf den Markt kommen soll. Der Fünfzylinder-Motor hat 400 PS und 480 Newtonmeter maximales Drehmoment im Gepäck.

Die neue Audi RS 3 Limousine (2017) steht in den Startlöchern – und zwar zum Marktstart im Sommer in den USA und in China. Die sportliche Limo wird es auch hierzulande geben, allerdings lässt Audi nach wie vor offen wann und zu welchem Preis man hier mit dem Kraftpaket rechnen darf. Was die Motorisierung angeht, verkünden die Ingolstädter aber schon jetzt voller Stolz, den stärksten Serien-Fünfzylinder in der Front versenkt zu haben. Bei der Kraftquelle der RS 3 Limousine (2017) handelt es sich nämlich um den 2,5-Liter-Fünfzylinder aus dem Audi TT RS – natürlich nochmal überarbeitet. Daher steigt die Leistung der Audi RS 3 Limousine (2017) auf 400 PS und 480 Newtonmeter maximales Drehmoment. Wie gehabt, wird auch die Audi RS 3 Limousine (2017) mit der Siebengang-S-Tronic und dem Quattro-Antrieb angeboten, womit sie sich in nur 4,1 Sekunden auf Tempo 100 katapultiert. Schluss ist – elektronisch abgeriegelt – bei 250 km/h, mit auf Wunsch von Audi angehobenem Limit sogar erst bei 280 Sachen.

Bildergalerie starten: Audi RS 3 Limousine (2017)

Audi RS 3 Limousine (2017) im Video:

 

Audi RS 3 Limousine: Marktstart in USA & China 2017

Für eine noch komfortablere Fahrweise verfügt Audi RS 3 Limousine (2017) über eine elektro-hydraulische Lamellenkupplung, die die Antriebsmomente variabel zwischen den Achsen aufteilt. Wenn der Fahrer sportlich unterwegs ist, wird der Quattro-Antrieb automatisch hecklastig ausgelegt. Die Sportlichkeit wird auch vom regulierbaren Sound der Abgasanlage unterstrichen und optional durch das RS-Sportfahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung ergänzt. Äußerlich erkennt man die Audi RS 3 Limousine (2017) an der Tieferlegung um 25 Millimeter sowie ihrer vorne um 20 Millimeter und hinten um 14 Millimeter verbreiterten Spur im Gegensatz zum Basismodell. In den weiter ausgestellten Radhäusern finden die serienmäßigen 19-Zöller genug Platz. Das Heck runden eine Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel sowie der Diffusor, in den die Auspuffrohre eingelassen sind, ab.

Mehr zum Thema: Audi A3 Facelift

Weltstärkste Serien-Fünfzylinder-Limo mit 400-PS

Wie alle neuen Audis bringt die RS 3 Limousine (2017) das neue Matrix-LED-Licht und ein ganzes Heer an Assistenzsystemen mit. Neben Abstands- und Spurhalteassistent sowie Verkehrszeichenerkennung bringt die RS 3 Limo erstmals einen Stauassistent mit, der im zähfließenden Verkehr bis 65 km/h kurzzeitig auch das Lenken des Wagens übernimmt, einen Notfallassistent, der das Auto im Notfall anhält und einen Querverkehrswarner. Im Innern erhält die Power-Limo neue Audi-Infotainmentsystem mit MMI Navigation und MMI Touch sowie RS-3-Sportsitze mit Nappaleder-Überzug, Sportlenkrad, beleuchtete Einstiegsleisten und eine LTE-Modul für volle Konnektivität. Mit ihrem Auftritt könnte die RS 3 Limousine (2017) das Facelift des Audi RS 3 Sportback vorwegnehmen. Über dessen Zukunft scheint aber seit dem Produktionsstop im Sommer 2016 noch nicht beschlossen.

Mehr zum Thema: Alle Autos auf dem Autosalon Paris 2016

Trailer zur Audi RS 3 Limousine (Video):

 

Lena Reuß/Alexander Koch