Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ford Focus 1.0 EcoBoost im Test

Ford Focus 1.0 EcoBoost: Leistung light

Mit kleinen Motoren möchte Ford groß auftreten - neue Dreizylinder stehen auf dem Programm. Im Test der Focus mit dem sparsamen 1,0-Liter-EcoBoost

Eckdaten
PS-kW125 PS (92 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h10.50 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit193 km/h
Preis20.700,00 €

Wenn das CO2-Thema eher sachlich als emotional diskutiert wird, zählen die Fakten. Und die lauten: Weniger Hubraum, weniger Zylinder und weniger innermotorische Reibung bedeuten weniger Durst. Mit dem neuen 1,0-Liter-Dreizylinder-EcoBoost-Aggregat setzt Ford als erster Hersteller in der Kompaktklasse auf eine Motorenkonfiguration, die sonst nur im Kleinstauto-Lager Verwendung findet.

Doch vertragen sich 1352 kg Leergewicht und 998 Kubikzentimeter? Allerdings haben die Kölner dem Benzin-Direkteinspritzer einen Turbolader spendiert, der aus dem Motörchen 125 PS und ein maximales Drehmoment von 170 Nm zwischen 1500 und 4500/min presst - und so muss man beim Fahren weniger Kompromisse eingehen als befürchtet.

Focus 1.0 Ecoboost: Höchstgeschwindigkeit 193 km/h

Zwar arbeitet der Motor unterhalb der 2000 /min-Marke etwas verhalten, darüber aber geht das kleine Triebwerk munter zur Sache. Unter Last mit dem typischen Dreizylinderklang tönend, wirkt es beim Ford Focus 1.0 EcoBoost jedoch niemals störend – der erfolgreichen Entkoppelung des Antriebsstrangs und der gelungenen Geräuschdämmung sei Dank.

Die Fahrleistungen können sich ebenfalls sehen lassen. Von null auf 100 km/h vergehen 10,5 Sekunden, und mit 193 km/h Spitze ist der Focus beileibe kein Verkehrshindernis. Allenfalls an Steigungen muss das lang übersetzte, aber gut schaltbare Sechsgang-Getriebe mitunter fleißig zurückgeschaltet werden, wenn spürbarer Vortrieb gefragt ist. Auch bei der Elastizitätsprüfung kann der Turbolader den kleinen Hubraum nicht kompensieren. Von 80 bis 120 km/h vergehen im sechsten Gang 15,1 Sekunden.

Fahren für den Geldbeutel

Da sich der Focus 1.0 EcoBoost aber weniger an Dynamiker als an Effizienz-Interessierte wendet, gilt dem Verbrauch besonderes Augenmerk. Auf der Testrunde konsumiert der mit Start-Stopp-System ausgerüstete Focus 6,8 Liter Super pro 100 km. Ein zwar guter Wert, doch damit liegt der Ford auf ähnlichem Niveau wie etwa der vierzylindrige Skoda Octavia 1.4 TSI mit 122 PS (6,7 Liter). Wer im "Eco Mode“ die Schaltempfehlungen beachtet, vorausschauend fährt und Vollgas meidet, wird nicht nur mit sprießenden grünen Blättern im Display des Armaturenbretts, sondern auch mit einer niedrigeren Spritrechnung belohnt.

Bei 130 km/h signalisiert der Bordcomputer Werte von sechs Litern, auf der Landstraße sind 5,5 Liter möglich. Außer am Verbrauch spart der Focus an nichts. Das beweisen das gewohnt sichere Fahrverhalten und der gute Komfort. Wer sich nun für den neuen, genügsamen Dreizylinder-Focus interessiert, sollte allerdings schon vorher gespart haben: Der Grundpreis beträgt 20.700 Euro – 200 Euro mehr als für den gleich starken Vierzylinder-Sauger mit Fünfgang-Getriebe.
Elmar Siepen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Ford Focus 1.0 EcoBoost

PS/KW 125/92

0-100 km/h in 10.50s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 193 km/h

Preis 20.700,00 €