Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW Alpina B3 S Biturbo Touring im Einzeltest

BMW Alpina B3 S Biturbo Touring

Ihn schnöde als 400 PS starken Super-Kombi zu bezeichnen, wäre fatal. Der Alpina B3 S Biturbo ist ein effizienter Allrounder mit Klasse

Eckdaten
PS-kW400 PS (294 kW)
AntriebHinterrad, 6-Stufen Automatik
0-100 km/h4.50 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit296 km/h
Preis62.900,00 €

Der rennt fast 300! Sitzen Sie bei dieser Aussage in einem Porsche, wird man Ihnen anerkennend zunicken. Fahren Sie dabei in einem BMW 3er Touring vor, getaucht in unscheinbares Graumetallic, ernten Sie höchstens ein mitleidiges Lächeln. Oder doch nicht? Ein Blick in den Fahrzeugschein dieses BMW Alpina B3 S Biturbo macht klar: Der rennt tatsächlich 296 km/h, und das erst nicht nach kilometerlangem Anlauf. Der 400- PS-Kombi zelebriert klassisches Understatement – ganz im Sinne des Herstellers aus Buchloe.

Die konsequente Weiterentwicklung des bisher 360 PS starken B3 Biturbo umfasste so weitreichende Maßnahmen, dass ein nachträglicher Umbau bestehender Fahrzeuge die fi nanziellen Grenzen sprengen würde. Die neue S-Version gibt es daher nur als Komplettauto. Der BMW-Reihensechszylinder mit doppelter Turboaufladung atmet nochmals freiher ein und wieder aus. Die Ansaugwege haben jetzt 40 Prozent größere Querschnitte, und die neue Abgasanlage besitzt nur zwei motornahe Kats – die hinteren beiden entfallen. Mit maximal 1,3 bar setzen die Lader die sechs Brennräume unter Druck, eine angepasste Motorsteuerung komplettiert die Erhöhung um 40 PS.

Dieses Leistungsplus münzt der 1,7 Tonnen schwere Alpina auf der Messtrecke mühelos in beste Fahrleistungen um: 4,5 Sekunden für den Spurt von null auf Tempo 100, weniger als 16 Sekunden bis 200 km/h – Respekt. Die optimierte Sechsstufenautomatik steht sportlichem Fahren dabei nicht im Wege, sie unterstützt es. Bereits im Normal-Modus schaltet sie spontan und frühzeitig. In der Sport- Stellung legt sie dann richtig los. Wer manuell die Gangstufen wechseln möchte, kann dies über die nicht mehr ganz zeitgemäßen Alpina- eigenen Knöpfe am Lenkrad erledigen. Schaltpaddel wären hier besser. Zu dem sehr guten Beschleunigungsvermögen passt die standfeste Bremse: Der Warmbremswert aus Tempo 100 liegt bei 34,9 Metern. Fast noch überzeugender fällt der Testverbrauch (11,3 l SP/100 km) aus. Effizienter kann man 400 PS kaum umsetzen.

LANGSTRECKENKOMFORT
Von einem eher angenehm tiefen Brummen begleitet, rollt der Alpina-3er über die Straße, spricht sensibel auf Unebenheiten an und bietet enormen Langstreckenkomfort. Der Optimierungsaufwand ist auch hier groß: So erreicht Alpina eine präzisere Führung der Hinterachse durch härtere Gummi-Metalllager. Erst auf groben Buckeln wirkt der B3 S etwas unterdämpft und federt weit aus – ein Kompromiss, den Alpina angesichts der übrigen Fahrwerksqualitäten in Kauf nimmt. Selbst bei knapp 300 km/h liegt er satt auf der Fahrbahn. Die serienmäßigen Leder-Sportsitze von BMW bieten viel Halt, die blau unterlegten Zifferblätter der Rundinstrumente zelebrieren das Besondere. Doch gäbe es außen keine Schriftzüge, wäre der B3 S kaum als solcher zu erkennen – die Hohe Schule des Understatements eben.
Holger Eckhardt

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW Alpina B3 S Biturbo Touring

PS/KW 400/294

0-100 km/h in 4.50s

Hinterrad, 6-Stufen Automatik

Spitze 296 km/h

Preis 62.900,00 €