×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Ganzjahresreifentest 195/65 R15: Vier Profile im Test

Allzeit bereit

Auch Ganzjahres-Reifen genügen der Winterreifenpflicht und sind eine Alternative für Wenigfahrer. Vier Profile mussten sich im Test beweisen

GANZJAHRESREIFEN TEST

Ganzjahresreifen erfreuen sich seit einiger Zeit einer stetig wachsenden Nachfrage. Noch liegt der Marktanteil zwar nur bei gut fünf Prozent, doch die Tendenz ist klar steigend. Die vor drei Jahren eingeführte situative Winterreifenpflicht hat dazu geführt, dass viele Mietwagen und Flottenfahrzeuge mit den Allseason-Profilen ausgerüstet werden. Aber auch für private Autofahrer können die Gummi-Allrounder eine interessante Alternative darstellen. Besonders in Ballungsräumen sowie für Fahrzeuge mit geringer Jahreslaufleistung und moderater Leistung empfiehlt sich der Einsatz der Alleskönner.

Doch welcher Allseason-Pneu funktioniert verlässlich bei Schnee und Sommerwärme? Welcher Reifen kombiniert Komfort, Sicherheit und Sparsamkeit am überzeugendsten? Um das zu beantworten, haben wir vier wichtige Allseason-Profile getestet: zwei etablierte Typen von Goodyear und Vredestein sowie die Neuentwicklungen von Kléber und Sava.

M+S-LOGO IST NUTZLOS
Natürlich haben wir bei der Auswahl darauf geachtet, dass die getesteten Reifen nicht nur das altbekannte, aber nutzlose M+S-Zeichen, sondern auch das Schneeflocken-Symbol tragen. Nur diese Markierung garantiert ein Mindestmaß an Schneegriffigkeit. Eine M+S-Prägung allein sagt noch gar nichts aus – auch wenn sich die Polizei bei einer Kontrolle damit zufrieden geben dürfte. Doch selbst mit Schneeflocken-Symbol gibt es Reifen, die sich offensichtlich eher an den Eigenschaften eines Sommerreifens orientieren als an den Tugenden eines waschechten Winterreifens.

Mehr Reifentests: Sommerreifen & Winterrreifen im Test

Dazu gehört scheinbar auch der Vredestein Quatrac 3, der in den Wintertests ein durchweg niedriges Gripniveau offenbart. Seine gutmütige Abstimmung verhindert zwar gefährliche Eskapaden im Grenzbereich, doch die mögliche Seitenführung sowie die Zugkraft auf Schnee fallen schlichtweg zu niedrig aus, um als ernsthafter Winterreifen-Ersatz zu dienen. Die Produkte von Goodyear und Kléber greifen im Schnee erheblich besser und können durchaus mit der Performance von echten Winterreifen mithalten. Der Sava hingegen baut ebenfalls nur verhältnismäßig wenig Vortrieb auf und zeigt auf kurviger Strecke – wie auch der Kléber – ein recht instabiles Fahrverhalten. Dafür entschädigt er mit einer sehr guten Leistung im Schneematsch.

NEU: SCHNEEMATSCH-TEST
Zusammen mit den Entwicklern des finnischen Reifenherstellers Nokian, die das Thema Schneematsch bereits seit 15 Jahren systematisch untersuchen, testen wir neuerdings, wie effektiv die jeweiligen Profile den angetauten Schnee verdrängen. Dazu simulieren wir das Durchkreuzen einer Schneematsch-Spur, wie sie oft auf gestreuten Autobahnen zwischen den Fahrspuren liegen bleibt.

Diese Übung beherrscht nicht nur der Sava, auch der Goodyear erzielt hier ein gutes Resultat. Weil er zudem auf Schnee die mit Abstand höchsten Sicherheitsreserven bietet, sichert er sich die vorläufige Tabellenführung.

ÜBERRAGEND BEI NÄSSE
Diesen Vorsprung baut der Goodyear Vector 4 Seasons bei regennasser Straße weiter aus: Er bremst am besten, umrundet die Handling- Strecke am schnellsten und sichersten und bietet eine hohe Aquaplaning-Sicherheit.

Hier stehen acht Autobatterien im Test der AUTO ZEITUNG:
» Wir haben acht Autobatterien auf ihre Wintertauglichkeit getestet

Auf trockener Fahrbahn hingegen spielt der Vredestein die Vorzüge seines Konzepts aus und fährt am sichersten. Jedoch leistet sich der etwas unpräzisere Goodyear selbst unter diesen Bedingungen keine gravierenden Schwächen. Er ist sicherlich kein sportlicher Pneu, punktet aber mit souveränen Leistungen auf schneebedeckten und regennassen Straßen – also immer dann, wenn es am kritischsten ist. Somit eignet sich der Vector 4 Seasons tatsächlich als vollwertige Alternative zum klassischen Winterund Sommerreifen-Doppel.

Ein Wort noch zum viel diskutierten Thema Rollwiderstand: Bester im Test ist der Kléber, dessen Entwickler auf das Knowhow des Michelin-Konzerns zurückgreifen konnten. Gegenüber dem Vredestein, der den höchsten Rollwiderstand im Test bietet, spart der getestete Ford Focus Turnier mit 100 PS aber gerade einmal einen Zehntel Liter Super auf 100 Kilometer Fahrstrecke.
Martin Urbanke

REIFENTEST: REIFENGRÖSSE 195/65 R 15 - PASSEND FÜR:

> BMW 3er (E46)
> CITROËN C4, Berlingo
> FIAT Bravo, Stilo, Sedici
> FORD Focus, C-MAX
> HYUNDAI i30, Coupé
> KIA Soul, cee’d, Venga
> MAZDA 3, 5, 6
> MERCEDES B-, C-Kl.
> NISSAN Tiida, Tino
> OPEL Astra, Meriva B,
Vectra, Zafira
> PEUGEOT 307, 308
> RENAULT Mégane, Kangoo, Scénic
> SKODA Octavia
> TOYOTA Auris, Avensis
> VW Golf, Jetta, Touran