Nissan Micra

Der Nissan Micra gehört zu den ältesten Nissan-Modellen auf dem deutschen Markt. Gebaut wird er seit 1983 und befindet sich seit 2010 in seiner vierten Generation, intern K13 genannt. In Japan wird der Kleinwagen als Nissan March verkauft. Der Stadtflitzer ist ab 10.740 Euro zu haben und wird in den drei Ausstattungsvarianten Visia Frist, Acenta und Tekna ausgeliefert. Das Spitzenmodell Tekna hat serienmäßig 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Glasdach, Navigationssystem und Park- sowie Regensensoren.

Nissan Micra 1.2 L DIG-S im Test
Auto Einzeltest

Nissan Micra 1.2 L DIG-S im Test

Damit der kleine Nissan Micra noch flinker durch die Stadt kommt, haben ihm die Japaner kurzerhand einen Kompressor verpasst