Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ford Focus ST Facelift 2014: Ab Dezember auch als Diesel erhältlich

Gegner für den GTD

Ab Dezember bringt Ford den sportlichen Focus ST auch mit einem 185 PS starken Zwei-Liter-Turbodiesel auf den Markt

Mit dem Facelift kommt der Diesel: Ende des Jahres will Ford den aufgefrischten Focus ST erstmals auch mit einem Selbstzünder anbieten. Das hat Raj Nair, der Entwicklungschef des Unternehmens am Rande des Genfer Autosalon 2014 (noch bis 16. März) bestätigt.

Ford Focus ST 2015: Kompaktsportler erstmals als Diesel

Im Herbst kommt das jetzt in Genf gezeigte Update für den Golf-Gegner in den Handel, die Sportmodelle sollen dann im Dezember folgen. Wie der künftige Kompaktsportler des Hauses aussieht, davon konnten wir uns bereits im Herbst des vergangenen Jahres ein Bild machen. Der Ford Focus ST Diesel bekommt einen 2,0 Liter großen Vierzylinder mit 185 PS, der einen Verbrauch von 4,4 Litern erreichen soll.

Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll in weniger als acht Sekunden geschafft sein. Mit der Premiere des Sportdiesels soll die Leistung des ST-Benziners leicht angehoben und der Verbrauch um sieben Prozent gesenkt werden. Derzeit weist das Datenblatt für den 2,0 Liter großen Turbo einen Verbrauch von 7,2 Litern und eine Leistung von 250 PS aus.

Darüber hinaus ist in Unternehmenskreisen bereits die Rede von einem Nachfolger für den Focus RS, der in der letzten Generation bis zu 350 PS geleistet und in seiner Klasse den Rundenrekord auf der Nordschleife des Nürburgrings gehalten hat. Auch der Fiesta lässt in diesem Jahr weiter die Muskeln spielen. Dort will Entwicklungschef Nair die Lücke zwischen dem Dreizylinder-Turbo mit 125 PS und dem ST-Modell mit 182 PS schließen. Dafür soll es einen weiteren 1,0-Liter-Motor aus der Ecoboost-Familie geben, der 140 PS leisten wird.

dpa/az