×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Winterreifen-Test 195/65 R 15 T: 14 Reifen im Vergleich

Frisch Gespurt

14 Winterreifen in der Größe 195/65 R 15 T müssen im Test ihre Fähigkeiten beweisen – inklusive der Neulinge von Bridgestone, Firestone, Michelin und Pirelli

Es ist wieder soweit: Noch hoffen wir auf ein paar sonnige Spätsommertage, doch der Winter mit all seinen Wetter-Widrigkeiten und die Notwendigkeit von Winterreifen rückt unaufhaltsam näher. Wer den optimalen Winterreifen für sein Auto sucht, tut gut daran, sich bereits jetzt darum zu kümmern, bevor die ersten Profile ausverkauft sind und die Händler keine Werkstatttermine mehr frei haben.

Damit Sie wissen, welcher Reifen wirklich etwas taugt, haben wir insgesamt vierzehn aktuelle Produkte aus allen Preissegmenten akribisch getestet und detailliert bewertet. Neben den etablierten Winterreifen von Continental, Dunlop, Fulda, Goodyear, Nokian und Vredestein ergänzen die Neuentwicklungen von Bridgestone und Firestone sowie Michelin und Pirelli den Winterreifentest. Ferner treten mit Kumho, Lassa, Nexen und Toyo fünf preisgünstige Vertreter zum Test an.

Winterreifen: V-PROFIL WIEDER IM TREND

Bei den Neulingen von Bridgestone, Michelin und Pirelli fällt auf, dass sie alle auf ein laufrichtungsgebundenes Design setzen. Dabei sind vor nicht allzu langer Zeit genau diese Profiltypen in den Entwicklungslabors aussortiert worden, weil sie zu oft mit ungleichmäßigem Abrieb – Stichwort Sägezahnbildung – und erhöhtem Abrollgeräusch aufgefallen sind. Andererseits haben die guten Ergebnisse der V-Profile von Conti, Dunlop, Goodyear und Vredestein in den letzten Jahren gezeigt, dass diese Konstruktionen bei Traktion und Aquaplaning deutliche Vorteile bieten.

Mehr Reifen-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die aktuellen Resultate belegen zusätzlich, dass die V-Profile von Bridgestone und Michelin eine kluge Entscheidung waren. Denn sowohl der neue Blizzak LM-32 als auch der frische Alpin A4 überbieten die Wintereigenschaften ihrer Vorläufer deutlich. Der Pirelli qualifiziert sich ebenfalls als guter Winterreifen mit reduziertem Rollwiderstand, kann an die Erfolge seiner Vorläufer aber nur bedingt anknüpfen. Der überarbeitete Firestone schneidet zumindest deutlich besser ab als der unmittelbare Vorgänger im letzten Winterreifentest.

Der Toyo patzt bei Nässe, und die Profile von Lassa und Nexen fallen im Nässetest durch. Ihr Fahrverhalten ist absolut nicht zeitgemäß. Auch der Kumho setzt keine Glanzlichter und zeigt Schwächen beim Trockenbremsen, schlägt sich sonst aber gut. Dass es sich lohnt, mehr Geld zu investieren, beweisen die Profile von Conti, Goodyear und Dunlop, indem sie das Testfeld klar beherrschen. Der Fulda bietet ordentliche Leistungen und einen sehr geringen Rollwiderstand, der Vredestein qualifiziert sich als bester Schneereifen, und auch der Nokian zählt zu den Spitzen-Pneus, leistet sich aber im Aquaplaning eine Schwäche, die eine bessere Platzierung vereitelt.

NEU IM REIFEN-TEST: SCHNEEMATSCH

Führend sind die Ingenieure von Nokian indes bei der Erforschung der Schneematsch-Eigenschaften. Unter anderem prüfen die Finnen, wie ein Profil auf Schneematsch-Aquaplaning reagiert. Dieses Phänomen begegnet uns zum Beispiel beim Spurwechsel auf der Autobahn, wenn sich dort zwischen den geräumten Spuren Matschreste angesammelt haben.

Mehr Reifentests: Ganzjahresreifen & Sommerreifen im Test

Da wir in Deutschland in der Regel sogar häufiger mit Schneematsch als mit Schnee konfrontiert sind, widmen auch wir uns diesem Thema und nehmen es ab sofort in die Testbewertung auf. Zudem prüfen wir den Rollwiderstand, der in Zukunft als Verkaufsargument immer wichtiger wird. Schon heute verzeichnen die Pneus von Conti, Fulda, Goodyear, Michelin, Nokian und Pirelli gute Resultate. Dunlop und Lassa haben diesbezüglich aber noch einiges aufzuholen.

EXKLUSIV: DER SCHNEEMATSCH-REIFENTEST

Weit häufiger als mit geschlossenen Schneedecken haben wir es in unseren Breitengraden mit Schneematsch zu tun. Wichtigstes Kriterium für sicheres Fahren auf diesem tückischen Belag ist die Drainage-Leistung des Profils. Diese unterscheidet sich jedoch von den üblichen Aquaplaning-Eigenschaften wegen der niedrigen Temperaturen und der hohen Viskosität. Gemeinsam mit den Entwicklungsingenieuren von Nokian werden wir dieses Thema in Zukunft weiter untersuchen und als Standarddisziplin in unsere Reifentests aufnehmen.
Martin Urbanke

REIFENTEST: REIFENGRÖSSE 195/65 R 15 T - PASSEND FÜR:

> AUDI A4 (B6), A6 (C5)
>
BMW 3er (E46)
>
CITROËN C4, C5 (alt)
>
FIAT Bravo, Stilo, Sedici
>
FORD Focus, C-MAX
>
HYUNDAI i30, Coupé
>
KIA Soul, cee’d
>
MAZDA 3, 5, 6
>
MERCEDES B-, C-Kl.
>
OPEL Astra, Zafira, Vectra
>
PEUGEOT 307, 308, 406
>
RENAULT Mégane
>
SKODA Octavia
>
SUBARU Impreza
>
TOYOTA Auris
>
VW Golf, Touran, Beetle