Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Lancia Stratos HF: Im Internet zum Verkauf

Halbe Mille für Rallye-Ikone

Die meisten Rallye-Autos kamen aus der Serie und wurden aufwändig umgebaut. Lancia ging den Weg Anfang der 1970er-Jahre genau andersherum. Ergebnis der Kampfansage auf vier Rädern: der legendäre Lancia Stratos HF.

Der Donnerkeil ist ein von Lancia rein für den Rallye-Einsatz konstruiertes Auto, das aber auch auf der Straße bewegt werden durfte. Mit seinen radikal kurzen Abmessungen – 3,67 Meter Länge, 1,7 Meter Breite und ein guter Meter Höhe – und Ferrari- V6 fuhr der Lancia Stratos HF in den 70ern seine Konkurrenz in Grund und Boden. Kein Wunder, trafen in verschiedenen Evolutionsstufen bis zu 330 PS auf nur knapp eine Tonne Rennwagen. So bestanden die nach vorne und hinten wegzuklappenden Front- und Heckpartien des Lancia Stratos HF aus leichtem GFK. Beispiele für den Erfolg des Stratos HF? Monte Carlo 1976: Plätze eins bis drei. Rallye San Remo: Plätze eins bis vier. In der hier gezeigten Straßenversion Lancia Stratos HF Stradale holt der V6 aus 2,4 Litern Hubraum 195 italienisch-rassige Pferdchen.

Bildergalerie starten: Lancia Stratos HF zum Verkauf

195 PS im Lancia Stratos reichen für 250 km/h

Damit knallt der Keil in 6,8 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von gut 250 km/h. Rund 495 Stück des Lancia Stratos wurden gebaut, gut 400 waren zur Homologation des Rallye-Stratos seinerzeit nötig. Dieser 1976 gebaute Lancia Stratos HF lief 44.000 Kilometer, ist bereits restauriert und daher in einem top Zustand. Laut seinem Verkäufer Tomini Classics (Dubai) ist dieser Stratos einer der wenigen Exemplare, die absolut original sind. Daher auch der Preis: Rund 450.000 Euro kostet der Weg zum Rallye-Glück.

Mehr zum Thema: Kult-Jetta aus TFTF bei Auktion

Alexander Koch