Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW i3: Tuning von 3D Design

Dieser E-BMW klingt wie ein V12

Elektro-Bimmer mit sattem V12-Sound, ist das möglich? Ja, sagen die Tuner von 3D Design und Studie AG und präsentieren ihre Version eines BMW i3. Das Motoren-Gedonner des Stromers wird digital erzeugt. Dazu gibt es den passenden Look in aggressivem Orange.

Schon optisch macht der aufgepeppte BMW i3 von 3D Design und Studie AG einiges her. Sportliche MAK-Räder bilden den selbstbewussten Unterbau, darüber erhebt sich die mit Carbonhaut bespannte Karosserie samt einer Folierung in Orange und schwarzen Tigerstreifen. Diese markante Farbe kennen wir bereits vom BMW M3 GTS. Botschaft: Achtung, gefährlich! Neue Front- und Heckspoiler, sowie exklusive Rennsitze von Recaro im Innenraum, komplettieren den Power-Look. Und was so aussieht, muss auch so klingen. Logisch.

Bildergalerie: BMW i3 in orangenem Tuning-Design

BMW i3 von 3D Design: Stromer mit V12-Sound

Aber ein Stromer summt nun mal eher, als das er brüllt. Wie also Abhilfe schaffen? Kein Problem für die Tuning-Experten von 3D Design. Um die Klangkulisse für den rein elektrisch angetriebenen BMW i3 zu stellen, wurde der 170 PS starke E-Motor mittels Soundgenerator auf Gewitter getrimmt. Das Ergebnis dieser Lautstärke-Kur kann sich hören lassen und dürfte für verwunderte Gesichter am Straßenrand sorgen. Per Knopfdruck entfesselt der Bimmer sein digitales Klangfeuerwerk, das sich manuell zwischen V8 und fettem V12 variieren lässt. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es trotzdem, denn Kritiker mokieren inzwischen, dass der so erzeugte Sound alles andere als natürlich klingt.

Mehr zum Thema: Der Hulk unter den BMW M4

Julian Islinger