Autosalon Paris 2012

VW Golf VII GTI 2013: Mit 220 und 230 PS beim Auto Salon Paris 2012

Leit-Golf kommt mit 230 PS

Der kann nicht nur praktisch sein: In Paris zeigt VW neben den gewöhnlichen Varianten des Golf VII auch den neuen Golf GTI - mit bis zu 230 PS

Auf dem Auto Salon Paris 2012 präsentiert Volkswagen nicht nur die normalen Varianten des neuen VW Golf VII, auch Sport-Fans kommen an der Seine auf ihre Kosten: In Form einer Studie gewähren die Wolfsburger eine seriennahe Vorschau auf den VW Golf VII GTI, der im Frühjahr 2013 zu den Händlern kommt.

VW Golf VII GTI 2013: Mit 220 und 230 PS auf Pariser Salon 2012

Im Vergleich mit der sechsten Generation, die vor vier Jahren ebenfalls als Studie in Paris präsentiert wurde, kommt der siebte GTI mit nochmals mehr Leistung: Der weiterentwickelte Turbo-Vierzylinder EA888 schickt künftig mindestens 220 PS und 350 Newtonmeter an die Vorderräder.

Mindestens? Ja, denn erstmals bietet VW direkt ab Marktstart ein GTI Performance Paket an, das die Leistung auf 230 PS erhöht. Das kleine Tuning-Paket umfasst außerdem eine 17-Zoll-Bremsanlage samt GTI-Schriftzug auf den stets rot lackierten Bremssätteln und die neuartige Vorderachsquersperre VAQ. Diese leitet elektronisch gesteuert mehr Antriebskraft an das kurvenäußere Rad und soll so eventuellem Untersteuern entgegenwirken.

Beide Varianten sind mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert, auf Wunsch verbaut Volkswagen auch ein 6-Gang-DSG. Die 220 PS starke Serie absolviert den Standardsprint in 6,6 Sekunden, die Performance-Variante ist noch eine Zehntelsekunde schneller. Bei der Höchstgeschwindigkeit kratzen beide Modelle an der 250 km/h-Marke.

Besonders stolz sind die Ingenieure aber darauf, dass der neue Golf VII GTI nicht nur bessere Fahrleistungen bietet, sondern zugleich deutlich sparsamer geworden ist: Um 1,3 Liter oder 18 Prozent unterbietet der neue GTI seinen Vorgänger beim Normverbrauch, der nun bei 6,0 Liter auf 100 Kilometer liegt.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Natürlich dürfen auch bei der siebten GTI-Generation einige typische Insignien der Macht nicht fehlen: Der Waben-Grill wird unten von einer roten Linie abgeschlossen, die sich über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt und die Breite des Fahrzeugs betont. Am Heck künden ein kräftiger ausgeformter Dachkantenspoiler und zwei 80 Millimeter starke Endrohre von der Kraft des Kompakt-Sportlers. Ein Sportfahrwerk bringt den GTI zudem 15 Millimeter näher an den Asphalt.

Im Innenraum ist der VW Golf GTI 2013 mit Bezügen im legendären Karo-Muster erhältlich, das überarbeitete Muster hört nun auf den Namen "Clark". Schwarzer Dachhimmel, Sportsitze, abgeflachtes Lenkrad, rote Ziernähte und ein Golfball-inspirierter Schaltknauf runden das dynamische Gesamtbild ab.
Benny Hiltscher