×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Moskau International Motor Show: Alle News & Highlights

Mazda 6 2013: Mittelklasse-Limousine auf Moskau Motor Show 2012

Mazda 6 enthüllt

In Moskau feiert der neue Mazda 6 seine Weltpremiere. Die Limousine orientiert sich eng am Concept Takeri und überzeut mit dynamischen Formen

Mazda zeigt dem Pariser Salon die kalte Schulter und sichert sich stattdessen die volle Aufmerksamkeit im Wachstumsmarkt Russland: Auf der Moskau Auto Show 2012 lassen die Japaner die Katze aus dem Sack und zeigen die Serienversion des neuen Mazda 6 2013, die bereits seit Monaten in Form der seriennahen Studie Takeri auf Automessen in aller Welt angekündigt wurde

Mazda 6 2013: Serien-Takeri auf Moskau Motor Show 2012

Das Design des neuen Mazda 6 orientiert sich relativ eng an der Studie, Änderungen bei den Türgriffen, den Scheinwerfern und Schürzen an Front und Heck sowie den Außenspiegeln waren allerdings unvermeidlich – außerdem verfügt das Serienmodell wenig überraschend über einen Tankdeckel, der bei der Studie noch nicht vorhanden war.

Die 4,85 Meter lange Mittelklasse kommt Anfang 2013 zu den deutschen Händlern, noch im kommenden Jahr wird die Palette dann um den praktischen Mazda 6 Kombi ergänzt. Bei der Premiere in Moskau wird der 6er von Mazda mit einem 2,0 Liter großen Benzindirekteinspritzer und Sechsgang-Automatik präsentiert, Informationen zu den weiteren Motorisierungen folgen vermutlich im Vorfeld des Pariser Salons.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Das Gewicht konnte im Vergleich mit der bisherigen Generation deutlich reduziert werden, was gemeinsam mit einem weiterentwickelten Fahrwerk für mehr Fahrspaß sorgen soll. Den Verbrauch drückt Mazda unter anderem mit einem i-ELOOP genannten System zur Bremsenergierückgewinnung. Die Preise sollen zum Marktstart deutlich unter 25.000 Euro beginnen, konkrete Zahlen nennen die Japaner aber noch nicht.
Benny Hiltscher