Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi RS Q2 (2018): Erste Informationen

Bringt Audi den RS Q2?

Jetzt geht's Schlag auf Schlag. Wie ein über 300 PS starke Audi RS Q2 aussehen könnte, zeigt eine erste Illustration – schon kurz nach der Q2-Premiere auf dem Genfer Autosalon 2016.

Erst kürzlich wurde der Audi Q2 auf dem Genfer Autosalon 2016 enthüllt, schon bringt Photoshop-Spezialist X-Tomi Design das SUV als RS Q2 – als Illustration, versteht sich. Möglicherweise spart sich Audi einen bis zu 300 PS starken SQ2-Ableger, und startet direkt mit dem Audi RS Q2 durch. Doch wird dieser kaum vor 2018 erscheinen. Dann aber darf beim Audi RS Q2 von einer Leistung von rund 340 PS ausgegangen werden. Ob Audi beim RS Q2 – wie bei der restlichen RS-Familie – auf den bewährten Fünfzylinder setzt, oder aber den Zweiliter-Vierzylinder aus dem VW Golf 7 R nutzt, bleibt abzuwarten. Ob Fünf- oder Vierender, dank der rund 340 PS geht der Audi RS Q2 im jeden Falle ab wie Schmitz' Katze: Beim Sprint auf Tempo 100 dürfte die Fünf-Sekunden-Marke fallen. Gegenüber dem braven Serien-Q2 aber wird der Audi RS Q2 deutlich tiefer und bulliger dastehen. Was nicht zuletzt an den RS-typisch gestalteten Stoßfängern sowie den großen Alufelgen liegt.

Mehr zum Thema: Das ist der neue Audi Q2

Audi RS Q2 dürfte schon unter 50.000 Euro starten

Zum Optik-Paket des Audi RS Q2 werden sicherlich auch in Alu abgesetzte Außenspiegel und C- wie D-Säulen gehören. Genauso deftig wie der Auftritt des Audi RS Q2 wird aber auch der Preis. Mindestens 45.000 Euro wird Audi für das kleine Kraftpaket RS Q2 sicherlich verlangen. Der größere Bruder RS Q3 liegt mit 57.000 Euro allerdings deutlich darüber. Mehr zum Thema: Hier fährt der neue Audi TT RS

Alexander Koch