Mercedes G-Klasse (2018): Neue Fotos (Update!) So könnte die G-Klasse kommen

von Alexander Koch 21.11.2017

38 Jahre nach Einführung der ersten G-Klasse kommt Anfang 2018 die komplett neu gestrickte Mercedes G-Klasse – bis zu 400 Kilo leichter und erstmalig mit Einzelradaufhängung!

Die zweite Generation der Mercedes G-Klasse ist derzeit noch als gut getarnter Erlkönig auf Testfahrt, mutmaßlich Anfang 2018 lässt der Geländegänger aus Stuttgart die Hüllen fallen und präsentiert sich der Öffentlichkeit. Schon jetzt ist klar, die durchgängig seit 1979 gebaute Ikone passt sich dem Zeitgeist an, wird digital und zeigt ein Armaturenbrett im Stile moderner Mercedes'. Vor dem Fahrer werden sich digitale Instrumente im Stile von S-Klasse, E-Klasse und bald auch C-Klasse aufbauen, die Lüftungsdüsen im Turbinen-Design erinnern da hingegen eher an den GT und den neuen CLS. Gewohnt luxuriös ist der Materialmix aus Leder, Aluminium- und Holzdekor. Gewohnheit ist ein gutes Stichwort, das auch das Exterieur der neuen Mercedes G-Klasse (2018) beschreibt: Das Design bleibt sich treu. Bezeichnend, dass die wohl wichtigste Veränderung die rund zehn Zentimeter breitere Spur ist. Da sich die Fahrzeugbreite über die gesamte erste Generation hinweg nicht verändert hat, gingen technische Neuerungen stets zu Lasten der Innenraumbreite. Was mit der neuen Gesamtbreite von etwa 1,97 Meter eine Ende hat. Das Plus kommt nämlich vor allem dem Innenraum zugute.

Neuheiten Mercedes-AMG G 63 (2017)
Mercedes-AMG G 63 (2018): Neue Fotos (Update!)  

Erster Blick in den Power-G

Mercedes G 63 AMG 6x6 im Video:

 
 

Neue Fotos von der Mercedes G-Klasse (2018)

Auch das bislang sehr hohe Gesamtgewicht soll sich ändern. Gerüchte besagen, dass die neue Mercedes G-Klasse (2018) bis zu 400 Kilogramm abspeckt. Dass der Geländewagen überhaupt so viel leichter werden kann, ist der 37 Jahre alten und gleichgebliebenen Basis geschuldet. Die wichtigsten Neuerungen werden jedoch auf technischer Basis stattfinden. So wird die eher veraltete Kugelumlauflenkung wohl durch eine elektrisch unterstützte Zahnstangenlenkung ersetzt. Damit halten dann auch moderne Sicherheitssysteme wie der Spurhalteassistent Active Lane Assist Einzug. Mit den vorangegangenen, zahlreichen Facelifts erhielt die erste Generation nicht nur technische Updates, sondern auch die AMG-Ableger. Und die erwarten wir auch bei der neuen Mercedes G-Klasse (2018), dann mit dem bekannten Vierliter-V8. Darüber hinaus gibt es natürlich auch eine größere Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren, darunter die Dreiliter-Diesel und -Benziner (Reihensechszylinder) aus der neuen E-Klasse mit bis zu 360 PS und einer Neungang-Automatik. Weitere technische Neuerungen betreffen die Einzelradaufhängung und die zahlreichen Assistenzsysteme.

Neuheiten Mercedes GLE (2018)
Mercedes GLE (2018): Neue Fotos (Update!)  

Nächster GLE leichter und sparsamer

 

Neue G-Klasse (2018) ist voll vernetzt

Allen Neuerungen zum Trotz aber bleibt mindestens eines gleich: der Produktionsstandort. Jüngst hat Mercedes den Vertrag mit Magna bis 2020 verlängert, sodass auch die zweite Generation der Mercedes G-Klasse (2018) in Graz (Österreich) gebaut wird. Doch bei aller Freude auf den neuen "G": Gerüchte besagen, dass uns die erste Generation als simple Einstiegsvariante in die Welt der Geländewagen erhalten bleiben könnte. Unabhängig davon aber wird der Markstart der neuen G-Klasse wohl Anfang 2018 erfolgen.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.