Alle News & Highlights zum Genfer Autosalon 2017

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Toyota C-HR (2016): Preis & Marktstart (Update!)

Toyota verrät den Preis des C-HR

Der Preis des Toyota C-HR, dessen Produktion im November 2016 angelaufen ist, startet bei 21.990 Euro. Als Crossover tritt er in direkte Konkurrenz zum Nissan Juke, Renault Captur oder Fiat 500X. Er basiert auf Toyotas "New global architecture" (TNGA).

Im Oktober startete der Vorverkauf des Toyota C-HR (2016) zum Preis von 21.990 Euro, seit November produziert Totoyta den Crossover im türkischen Sakarya. Zum Basispreis gibt es den 1,2-Liter-Turbobenziner mit 116 PS, der wahlweise auch mit Automatikgetriebe oder Allradantrieb geliefert wird. Ab 27.390 Euro gibt es das Mini-SUV als 1,8-Liter-Hybrid mit 122 PS, der auf Toyotas "New global architecture" (TNGA) basiert. Konkurrenz stellt der Toyota C-HR (2016) vor allem für andere Crossover wie den Nissan Juke, Renault Captur oder Fiat 500X dar. Dabei punktet er auch mit seiner Ausstattung, die in den vier Varianten C-HR, Flow, Style und Lounge angeboten wird. Wahlweise sind so ein Multimediasystem mit 4,2-Zoll-Display, Klimaautomatik, DAB-Radio und ein Regensensor mit an Bord während der Innenraum vom Lederlenkrad und silbernen Dekorelementen aufgewertet wird. Im Paket Style gibt es außerdem eine zweifarbige Metallic-Außenlackierung mit schwarzen Elementen und verdunkelte hintere Scheiben oben drauf.

Bildergalerie starten: Toyota C-HR (2016)

Toyota C-HR im Video:

 

Toyota C-HR (2016) zum Preis ab 21.990 Euro

In der Lounge-Variante fährt der Toyota C-HR (2016) Lounge in Vollausstattung vor. Dazu gehören auch ansonsten nur gegen Aufpreis erhältliche Assistenzsysteme wie ein Totwinkel-Assistent, der Rear Cross Traffic Alert (ein Assistent, der beim Rückwärtsfahren den Querverkehr überwacht), automatisch anklappbare Außenspiegel und ein Smart Key-System für den schlüssellosen Einstieg. Für diese Ausstattung beginnen die Preise des Toyota C-HR (2016) bei 30.390 Euro. Für etwas mehr gibt es dann unter anderem auch noch eine JBL-Soundanlage und eine Voll-LED-Beleuchtung. Zunächst war geplant, das Modell in Nordamerika als Scion anzubieten. Nachdem Toyota aber entschieden hat, diese jugendorientierte Marke einzustellen, wird es nun direkt über den Mutterkonzern vertrieben. Anfang kommenden Jahres soll der Toyota C-HR weltweit auf den Markt kommen.

Mehr zum dem Thema: Neuer Toyota RAV4

Lena Reuß/Michael Strathmann