Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW 5er GT/3er GT: Erlkönige

BMW testet neue GT-Modelle

Im Erlkönig-Doppelpack zeigen wir nicht nur den neuen BMW 5er GT, sondern auch das Facelift für den etwas kleineren 3er GT. Wir verraten, was die beiden Gran Turismo drauf haben.

Für so manchen Beobachter haben sich Sinn und Zweck des BMW 5er GT auch über sechs Jahre nach dem Marktstart noch nicht zur Gänze erschlossen, aber die weltweiten Verkaufszahlen des Gran Turismo geben den Bayern Recht. Wie unsere aktuellen Erlkönig-Fotos zeigen, wird derzeit an der zweiten Generation des Fahrzeugs gearbeitet, das einst etwas sperrig als "Raumfunktionales Konzept" das Licht der automobilen Welt erblickte. Genau wie bisher wird auch der neue BMW 5er GT 2017 den langen Radstand der 7er-Reihe erhalten und damit ungewöhnlich viel Platz im Fond bieten, im Gegensatz zur gewöhnlichen 5er Limousine eignet sich der Gran Turismo damit auch für Chauffeurs-Dienste. Gerade in Märkten, die mit der europäischen Liebe zum Kombi nicht besonders viel anfangen können, wissen die Kunden die Alltagsqualitäten des 5er GT zu schätzen und dürfen sich darauf freuen, dass die zweite Generation dank der vom 7er übernommenen Carbon Core-Technik deutlich leichter wird. Zum Sportwagen soll der Gran Turismo dennoch nicht werden, luxuriöses Ambiente und gediegener Komfort stellen wie bisher den Schwerpunkt der jungen 5er-Variante mit ihren vier rahmenlosen Türen dar.

Bildergalerie starten: Neuer BMW 5er GT und 3er GT Facelift

BMW testet neuen 5er GT und 3er GT Facelift

Weniger stark getarnt präsentiert sich das BMW 3er GT Facelift, mit dem die Münchner schon im Jahr 2016 an den Start gehen werden. Die überarbeitete Variante des kleineren Gran Turismo nutzt die gleiche Technik wie die überarbeitete 3er Limousine, schon auf den ersten Blick fallen die neuen Voll-LED-Scheinwerfer mit geändertem Tagfahrlicht-Design ins Auge. Abgesehen von einigen kosmetischen Veränderungen am Heck bringt das Facelift vor allem neue Motoren in den 3er GT, darunter den 326 PS starken Turbo-Benziner unter der Haube des 340i. Das aufgefrischte Infotainment-System, etwas edlere Materialien im Innenraum und ein neu abgestimmtes Fahrwerk runden die Modellpflege ab. Wie beim 5er GT liegt der Schwerpunkt der Fahrwerks-Abstimmung auch beim geräumigsten Mitglied der 3er-Reihe auf dem Komfort, sportliche Naturen können schließlich zur Limousine oder zum ebenfalls viertürigen BMW 4er Gran Coupé greifen – bekommen dann aber vor allem im Fond spürbar weniger Platz.

Mehr zum Thema: Erlkönig BMW 5er Touring

Benny Hiltscher