Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi Q2 (2016): Preis und Marktstart

Audi Q2 kostet knapp 23.000 Euro

Der neue Audi Q2 (2016) startet im November und wird knapp 23.000 Euro kosten. Mit dem neuen Einstiegsmodell Q2 erweitert Audi sein SUV-Portfolio. Es steht technisch in enger Verwandtschaft mit dem A3 und ist mit 4,19 Metern etwa 20 Zentimeter kürzer als das bisherige SUV-Einstiegsmodell, der Q3. Wir liefern alle Fakten, erste Bilder und ein Video zum Q2!

Der neue Audi Q2 (2016) wird knapp 23.000 Euro kosten und startet im November dieses Jahres. Optisch weist er einige Unterschiede zu seinen größeren Brüdern auf. Das Kompakt-SUV ist im Vergleich zu den bisher eher rundlich gestalteten Audi-SUV ungewöhnlich kantig. Auffälligstes Erkennungsmerkmal des neuen Q2 sind die polygonen Flächen an den Seiten. Mit der futuristischen Linienführung will der Audi Q2 die Kundschaft überzeugen. Technisch greift der Audi Q2 tief in den Modularen Querbaukasten (MQB). Somit ist der Q2 bei 4,19 Meter Länge rund 20 Zentimeter kürzer als der Q3, bietet mit 2,60 Metern Radstand aber ausreichend Platz für fünf Personen. Der Kofferraum des Audi Q2 fasst 405 Liter, nach Umlegen der dreiteiligen Rücksitzbank sogar 1050 Liter. Und obwohl der Q2 zur Gattung der SUV gehört, sitzt der Fahrer im Audi Q2 fast so tief auf den Boden wie in einer Limousine. Die Motorenpalette des Q2 startet bei den Benzinern mit einem Einliter-Dreizylinder mit 116 PS und bei den Dieseln mit dem gleich starken 1,6-Liter-Vierzylinder, die zwischen vier und fünf Litern im Schnitt verbrauchen dürften. Die stärksten Motoren des Audi Q2 sind jeweils zwei Liter groß, 190 PS stark und kommen serienmäßig mit Allradantrieb. Dazu gibt es im Q2 die Progessivlenkung mit einer zunehmend sportlichen Übersetzung für alle Varianten sowie die Fahrprofilregelung Drive Select und adaptive Dämpfer gegen Aufpreis. Exaktere Daten werden nach Abschluss des noch laufenden Zulassungsverfahrens vorliegen.

Bildergalerie: Das Kompakt-SUV Audi Q2

Der Audi Q2 (2016) wird knapp 23.000 Euro kosten

In der Spitze erreicht der in der Basis 1205 Kilogramm schwere Audi Q2 knapp 220 km/h. Schneller wird da die bis zu 300 PS starke Topversion Audi SQ2 sein, die aber erst 2018 kommt. Wer beim Audi Q2 auf den neuen Fünfzylinder mit 400 PS hofft, wartet vergebens. Er bleibt den sehr sportlichen RS-Versionen aus der Kompaktfamilie vorbehalten. Neben der bewährten Konzern-Technik kommt im Innern des Audi Q2 das Virtual Cockpit aus dem Audi TT zum Zuge. Auf Wunsch gibt's auch ein Head-Up-Display und ein Online-Navi mit WLAN-Hotspot und Touchpad. Bei den elektronischen Helfern bietet der Q2 Assistenzsysteme für Spurführung und -wechsel sowie automatische Abstandsregelung. Dass der Audi Q2 überhaupt so heißen darf, ist übrigens erst seit kurzem klar: Nach langem Ringen mit Alfa Romeo darf der kleine Offroader das Kürzel Q2 tragen. Eine Coupé-Version unter dem Namen Audi Q2 scheint übrigens durchaus wahrscheinlich, dann aber nicht vor 2017. Wo wir beim Zuwachs der Q-Familie sind: Im nächsten Jahr legen die Herren der Ringe mit dem Audi Q8 als neues Top-Modell nach.

Mehr zum Thema: Kommt auch der RS Q2?

 

Thomas Geiger/az