Einzeltest: BMW M135i 2012

BMW M135i

Der BMW M135i mit 320 PS und Heckantrieb ist der erste Dreitürer der zweiten Generation. Und ein echter Sportler. Kurztest

Eckdaten
PS-kW320 PS (235 kW)
AntriebHinterrad, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h4.70 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis39.850,00 €

Endlich, BMW verpasst dem neuen Einser das M-Signet. Und dieses M ist mit reichlich traditionellen Grundtugenden des bayerischen Autobauers angereichert. Was das heißt? Reihensechszylinder, ein knackiges Fahrwerk und natürlich Heckantrieb.

Gut, den BMW M135i gibt es nun auch als Allradversion (44.750 Euro), aber pur lässt sich der 320-PS-Einser ausschließlich mit Hinterradantrieb genießen. Denn nur so verteilen sich die Aufgaben gleichermaßen: Vorn wird die Richtung bestimmt, hinten für den Vortrieb gesorgt.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

BMW verspricht 4,9 Sekunden für den Sprint von null auf Tempo 100. Unser Testwagen steht da wohl besonders gut im Futter und rennt bereits nach 4,7 Sekunden mit 100 km/h über die Piste. Unnachahmlich, wie seidenweich der Sechszylinder dabei seine Kraft zwischen 1500 und 7000 Umdrehungen gleichmäßig abgibt. Turboloch? Keine Spur. Verzögertes Ansprechen? Nicht beim M135i. Insbesondere dann nicht, wenn über den so genannten Fahrerlebnisschalter Antrieb und Fahrwerk auf "Sport“ oder besser noch "Sport+“ getrimmt sind.

Jeder noch so kleine Input über das Gaspedal lässt den M-1er ohne Verzögerung nach vorn stürmen. Die Automatik wechselt die Gänge dabei atemberaubend schnell und genau in dem Augenblick, wenn man selbst eingreifen möchte – schlicht perfekt. Das dramatisch inszenierte Zwischengas-Solo bei jedem Herunterschalten vollendet den wohl arrangierten Klangteppich des heiser fauchenden Reihensechszylinders.

Aber der M kann auch anders. So soll der Eco-Pro-Modus für optimierten Kraftstoffverbrauch sorgen. Und auch das funktioniert. Der tief sonore Klang bleibt, der Spritverbrauch sinkt. Zwar ist der 320-PS-1er mit im Schnitt 9,3 Litern auf 100 Kilometern nicht sonderlich genügsam, aber in Anbetracht der Leistung ist das ein durchaus akzeptabler Wert.

FEIN AUSBALANCIERTES FAHRWERK, GEFÜHLVOLLE LENKUNG

Allerdings können das andere Modelle aus der 1er-Palette besser. Der M verkörpert Sport. Also alle Programme zurück auf Dynamik. Auf kurvigen Strecken zeigt der Bayer, dass in jedem BMW auch ein Sportwagen steckt. Insbesondere die Fahrwerksabstimmung beweist das eindrucksvoll. Lenkbefehle, die über die variable Sportlenkung an die Vorderachse gelangen, setzt der M mit bedingungslosem Gehorsam um – und mit bestechender Präzision.

Dezentes Untersteuern kündigt das Limit an, strapazierende Härten bleiben beim BMW M135i auch auf schlechten Pisten aus. Er beherrscht den Spagat zwischen Agilität und Komfort. Die Federelemente gleichen Unebenheiten gut aus und sorgen für besten Bodenkontakt – Grundlage für die sehr gute Traktion des Testwagens, der die 320 PS und 450 Newtonmeter ohne größere Verluste auf den Asphalt bringt. Nur bei provoziertem Leistungsüberschuss drängt die Hinterachse nach außen, bleibt dabei jedoch jederzeit über die feine Gasannahme spielerisch zu kontrollieren.

Krönender Abschluss ist die M-Sportbremse – gut zu dosieren und mit Bremswerten von 33,6 Metern aus 100 km/h bis zum Stillstand unterstreicht sie souverän, wofür das M steht: maximale Performance.
Michael Godde

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW M135i

BMW M135i

PS/KW 320/235

0-100 km/h in 4.70s

Hinterrad, 8-Stufen-Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 39.850,00 €