Borgward BX5 (2017): Preis und Motoren Das kostet der BX5 in China

von Alexander Koch 14.09.2017
Eckdaten
Bauzeitraumseit 2017
AufbauartenSUV
Türen4/5
Abmessungen (L/B/H))4483/1876/1677 mm
Leergewichtk.A.
Leistungvon 190 bis 258 PS
AntriebsartenAllrad
Getriebeartenmanuell/Automatik
KraftstoffartenBenzin/Hybrid
AbgasnormEuro 6
Grundpreisk.A.
Reichweiteca. 250 km (für E-Antrieb)
Akkuk.A.

In China feierte der Borgward BX5 (2017) zum Preis von umgerechnet 18.800 Euro schon seinen Marktstart, in Deutschland wird er frühstens 2018 erhältlich sein – dann aber nicht nur mit Verbrennern, sondern auch mit einem Hybrid- und Elektroantrieb.

Bei seiner Premiere war der Borgward BX5 für viele Betrachter noch relativ abstrakt, jetzt stellt sich das SUV mit Premium-Anspruch auf der IAA 2017 (14. bis 24. September) der breiten Masse vor. Doch obwohl der Deutsche mit chinesischen Wurzeln in China schon verkauft wird, müssen wir uns hierzulande wohl noch bis 2018, eher aber bis 2019 gedulden. Auch ein Preis steht schon fest, wenn auch vorerst nur in chinesischer Währung. Dort wird der BX5 für 139.800 Yuan angeboten, was umgerechnet rund 18.800 Euro entspricht. Und was ist mit Europa? Bei uns dürfte das SUV etwas teurer werden. Zu rechnen wäre zum Beispiel mit einem Preis etwas unterhalb des VW Tiguan. Das Borgward den BX5 auch für den europäischen Markt fit macht, war auch schon an Prototypen zu erkennen, die im Raum Stuttgart erwischt wurden. Die wiederbelebte Traditionsmarke nimmt dabei ein Segment ins Visier, das sich seit Jahren über starke Wachstumsraten freuen darf – aber in dem es auch entsprechend harte Konkurrenz gibt: Der Borgward BX5 (2017) rangiert mit einer Außenlänge von 4,48 Meter im Bereich moderner Kompakt-SUV und verfolgt dabei ganz unumwunden einen Premium-Anspruch.

Neuheiten Borgward BXi7 (2019)
Borgward BXi7 (2019): Preis und Motoren  

BX7 kommt zu uns – 2019 auch als E-Auto

Borgward Isabella Concept im Video:

 

 

Preis: Borgward BX5 in China ab ca. 18.800 Euro

Auf dem chinesischen Markt befeuert den Borgward BX5 (2017) ein aufgeladener, direkteinspritzender Benziner mit einer Leistung von 190 PS, der schon bald von zwei weiteren Benzinern flankiert wird: So leistet der neue 1,4-Liter-Vierzylinder 150 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment, der vom BX7 TS bekannte Zweiliter-Motor leistet 224 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment. Alle Antriebsvarianten sind wahlweise mit Front- oder Allradantrieb zu haben. In Europa wird der BX5 sogar noch um einen Elektroantrieb ergänzt: Die reine Elektroversion ist ebenso in Arbeit wie ein Plug-in-Hybrid, bei der eine Kombination aus einem Elektromotor und dem 1,4-Liter-Benziner mit über 250 PS Systemleistung zu erwarten ist. Für das Elektroauto peilt Borgward eine Reichweite von rund 250 Kilometern an, was für den Alltag der meisten Kunden mehr als ausreichend sein dürfte. Auch bei den Sicherheits- und Assistenzsystemen soll sich der Borgward BX5 (2017) auf einem modernen Stand bewegen, unter anderem sind Notbremsassistenten und Systeme zur aktiven Steuerung des Abstands zum Vordermann geplant. Beim Rangieren auf engem Raum hilft eine 360-Grad-Rundumkamera, die dem Fahrer ein virtuell erzeugtes Bild der Fahrzeug-Umgebung aufs Display bringt. Gebaut wird der BX5 beim chinesischen Borgward-Partner Beiqi Foton Motor Company – auch jene Fahrzeuge, die eines Tages für den deutschen Markt vom Band rollen.

Elektroauto Borgward Isabella Concept
Borgward Isabella Concept (2017): Erste Fotos  

Spektakuläres Isabella-Comeback

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.