VW e-Crafter (2017): Erste Informationen Studie zeigt den e-Crafter

09.08.2017

Der VW e-Crafter (2017) ist die Studie eines rein elektrisch angetriebenen Crafters. Sie zeigt, wie man den innerstädtischen Lieferverkehr emissionsfrei bekommen könnte. Die Reichweite des Elektro-Crafters beträgt 200 Kilometer.

Der neue VW e-Crafter (2017) gibt einen Ausblick darauf, wie man emissionsfrei die innerstädtische Versorgung sicherstellen kann. Weil der Elektroantrieb bereits bei der Planung des neuen Crafter eine Rolle gespielt hat, kann der e-Crafter (2017) sehr zeitnah präsentiert werden und wird schon 2017 seinen Weg zu den Kunden finden. Die Lademaße haben sich gegenüber der Diesel-Variante nicht verändert: 11,3 Kubikmeter Ladevolumen, eine Laderaumhöhe von 1,96 Metern, eine Durchladebreite von 1380 Metern und eine Laderaumlänge von 4,86 Metern hat auch der VW Crafter. Das Leergewicht des VW e-Crafter (2017) beträgt 2,54 Tonnen, bis zu 1,7 Tonnen können zugeladen werden, das zulässige Gesamtgewicht liegt also bei etwas über 4,2 Tonnen. Der Elektromotor leistet 100 Kilowatt, das maximale Drehmoment liegt bei 290 Newtonmetern und steht dank E-Motor nahezu verzögerungsfrei zur Verfügung. Das reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Die Reichweite beträgt 208 Kilometer. Zukünftige Versionen des e-Crafter sollen bis zu 400 Kilometer weit kommen.

Elektroauto VW I.D. (2020)
VW I.D. (2020): Erste Fotos  

Elektro-Designstudie von VW

VW Crafter im Video:

 
 

VW e-Crafter (2017) mit 200 km Reichweite

Ist die Lithium-Ionen-Batterie des VW e-Crafter (2017) – bestehend aus 26 x 12 Zellen mit insgesamt 43 kWh und einer Spannung von 384 Volt – leer, reichen 45 Minuten, um sie wieder auf bis zu 80 Prozent aufzuladen, maximale Ladestromkapazität vorausgesetzt. Die Brennzellen des VW e-Crafter (2017) sind unterhalb des Ladebodens platziert. Ausbau-Spezialist Sortimo zeichnet verantwortlich für den Ladeboden mit ProSafe Ladungsicherungssystem, die Flex-Rack-Einrichtung und das Regalsystem "Globelyst". Die auf der IAA gezeigte Studie enthält zusätzlich eine Servicestation, in der Ersatz-Akkus für Cargo-E-Bikes vorgehalten und aufgeladen werden können. Im Cockpit ersetzt das "Powermeter" den Drehzahlmesser, das Lederlenkrad hat eine blaue Dekornaht, die Sitze sind titanschwarz. Die e-Crafter-Studie ist im Farbton "Reef Blue Metallic" lackiert, mit entsprechend lackierten Stoßfängern und Seitenschutzplanken sowie einer blauen Leiste im Kühlergrill. Der geräuschlose VW e-Crafter (2017) hat ein Tagfahrlicht in typischer Volkswagen-Lichtsignatur.

Elektroauto VW I.D Buzz
VW I.D. Buzz: Erste Informationen  

VW-Bus I.D. Buzz geht wohl in Serie



Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 85,10
Sie sparen: 38,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.