Ruf CTR 2017: Preis und Motor Neuer CTR Yellow Bird rennt 360 km/h

von Andreas Rogotzki 07.06.2017

Ruf Automobile stellt den brandneuen Ruf CTR 2017 vor. So unglaublich wie die Performance – 710 PS und 360 km/h Top-Speed – ist auch der Preis: 892.500 Euro kostet eins der 30 Exemplare.

Der Pfaffenhausener Porsche-Papst Alois macht seinem Ruf wieder alle Ehre! Oder: Was Brabus für Mercedes ist, ist Ruf für Porsche. Der findige Tüftler hat mit seinem Team von Ruf Automobile jetzt seinen ersten komplett in Eigenregie konstruierten Supersportwagen auf die Räder gestellt und nennt ihn Ruf CTR 2017. Die Jahreszahl in der Bezeichnung ist diesmal sehr wichtig, denn 1987 gab es bereits den legendären Ruf CTR mit dem Spitznamen "Yellow Bird". Wie sein Vorgänger soll auch der CTR 2017 für Überwältigung bei Performance-Freaks sorgen. Die technischen Daten jedenfalls bringen jeden Fahrer eines aktuellen Porsche andächtig zum Schweigen: 710 PS aus einem 3,6-Liter-6-Zyl.-Boxer mit Biturboaufladung und 880 Newtonmeter maximales Drehmoment zwischen 2750 und 4000 Umdrehungen – natürlich als Heckmotor. Knaller: Ruf gibt ein Leergewicht von 1200 Kilo für den CTR 2017 an! Weniger als neun Sekunden benötigt der neue CTR für den Spurt auf Tempo 200. 100 km/h sind in unter 3,5 Sekunden erreicht (beides Herstellerangaben).

Messe Ruf Narrow und Limited am Start
Ruf RTR/Turbo R (2016): Erste Infos  

Update! Ruf zeigt Narrow & Limited

 

Preis: Ruf CTR 2017 für 892.000 Euro

Erreicht wird das respektable Leistungsgewicht von 1,6 kg/PS durch ein Carbon-Monocoque mit aufgespanntem Hilfsrahmen. Die Karosserie, die in ihrer Form den Porsche 964 zitiert, ist ebenfalls komplett aus Kohlefaserlaminat gefertigt. Geschalten wird im Ruf CTR 2017 mittels manueller Sechsgang-Box. Die Kraftübertragung erfolgt ausschließlich an die Hinterräder. Zwischen Getriebe und Räder positioniert Alois Ruf ein Sperrdifferential, zuständig für das Traktionsmanagement. Dieser CTR steht auf 19 Zoll Schmiedefelgen mit 245er- bzw. 305er-Schlappen. Dahinter lauert vorne eine Sechskolben-Bremsanlage und 380 Millimeter große Carbon-Keramik-Scheiben. Hinten greifen vier Bremskolben in 350 Millimeter messende Scheiben. Übrigens: Im Cockpit bekommt man vom Hightech-Feuerwerk nichts mit. Zwei mit Alcantara belederte Sportschalen, ein Dreispeichen-Lenkrad und gelochte Alupedale rahmen den Arbeitsplatz des Fahrers ein. Die Produktion des auf 30 Fahrzeuge limitierten CTR soll 2018 starten, sein Preis beträgt fast 900.000 Euro!

Neuheiten Porsche 911 (2018)
Porsche 911 (2018): Neue Fotos (Update)  

Wird der nächste Elfer ein 992?


Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.