X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Volkswagen Polo R WRC: Debüt bei der Rallye Monte Carlo Alles neu

11.01.2013

Volkswagen Motorsport: Erster Einsatz für den VW Polo R WRC bei der WRC Rallye Monte Carlo. Aber nicht nur das Auto ist neu: Auch ein neues Fahrer-Paar tritt gegen die etablierte Konkurrenz in der Rallye-Königsklasse an

Die Rallye Monte Carlo ist unbestritten eines der Highlights in des WRC. Grund genug für VW, nach Jahren selbst in der Königsklasse des Feldweg-Motorsports mitzumachen. Dreierlei Premieren für Volkswagen: Neues Auto, neuer Wettbewerb und, nicht zuletzt, ein neues Fahrer-Team - das verspricht spannend zu werden. Am Mittwochmorgen um neun Uhr geht es los.

 

Volkswagen Polo R WRC: Erster Einsatz bei der Rallye Monte Carlo

Zum Auto: Der VW Polo R WRC ist eine komplette Neuentwicklung, die das VW-Werksteam in 17 Monaten konstruiert hat - mit fast 1700 neuen Einzelteilen. Besonders interessant wird daher natürlich der Einsatz am Mittwoch, wenn sich das Auto erstmals auf der laut VW-Motorsport-Direktor Jost Capino schwierigsten Rallye des WM-Kalenders gegen die längst etablierte Konkurrenz behaupten muss.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die dritte Premiere findet im Fahrzeug mit der Startnummer Sieben statt: Die Finnen Jari-Matti Latvala (Fahrer) und Miikka Anttila sind neu im Team. Der zweite VW Polo R WRC trägt die Nummer Acht und wird von den Franzosen Sébastien Ogier , beziehungsweise Julien Ingrassia um die Kurven der teilweise vereisten Route gezirkelt. Und dank völlig offenem Ergebnis und zahlreichen Neuerungen kann man sich nur den Worten von Jari-Matti Latcala anschließen: "Ich kann den Saisonstart kaum noch erwarten." Wo er Recht hat...
Jonas Eling

AUTO ZEITUNG

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.