Pförtnerampel gegen Dieselfahrverbot: Köln Pförtnerampel gegen Stickoxide

von Victoria Zippmann 29.10.2019

Köln droht das Dieselfahrverbot. Um es abzuwenden, setzt die Stadt auf eine Pförtnerampel vor der Messstelle für Luftschadstoffe. Durch den ausgebremsten Verkehr stehen nun etliche Pendler im Stau.

Durch die Einführung einer Pförtnerampel auf einer Kölner Hauptverkehrsstrecke kurz vor einer Messstation für Luftschadstoffe erhofft sich die Stadt eine Senkung der Schadstoffbelastung. Der Versuch, die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresdurchschnitt nicht zu überschreiten, soll ein flächendeckendes Dieselfahrverbot auf Kölner Stadtgebiet verhindern. Statt bisher 1000 Autos können auf der Aachener Straße nur noch maximal 700 Pkw pro Stunde Richtung Innenstadt fahren. Die Sorge der Autofahrer, die Maßnahme könne ein Verkehrschaos verursachen, hat sich bereits bestätigt. Mehr zum Thema: In Köln drohen Fahrverbote

News
EU-Urteil zu Euro-6-Norm (Grenzwerte) EU-Gericht erklärt Abgaswerte für nichtig

Textilmatten gegen Stickoxide (Video):

 
 

Pförtnerampel in Köln gegen Dieselfahrverbote

Um das Verkehrschaos einzudämmen, hat die Stadt Köln die Schaltung der Pförtnerampel schon wieder angepasst. Wenn der künstlich erzeugte Rückstau eine bestimmte Länge erreicht, schaltet die Pförtnerampel wieder in den gewohnten Rhythmus mit langen Grünphasen zurück. Während der Stoßzeiten passiert das alle 15 bis 20 Minuten. Langfristiges Ziel der Stadt ist es, die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln attraktiver zu machen. Der aufgestaute Autoverkehr soll Platz schaffen für eine extra Busspur und neue Expressbusse.

News BNOx-SCR-System von Twintec
Diesel Euro 6 nachrüsten (SCR): Tipps zur Umrüstung! KBA listet genehmigte Hardware-Nachrüstungen auf

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.