Mercedes-AMG GT R GT4 (2017): Preis & Motor GT4-Renner auf AMG-GT-R-Basis

von Alexander Koch 14.05.2018

Mit dem Mercedes-AMG GT R GT4 erhält der Sieger vom 24h-Rennen am Nürburgring einen kleinen Bruder. Seid Ende 2017 wird das Rennauto an die Kunden ausgeliefert. Das ist der Preis!

2017 zauberte AMG den Mercedes-AMG GT R GT4 zum Preis ab 198.850 Euro aus dem Hut – und will mit dem neuen Rennauto das Kundensportprogramm ausbauen. Der GT4 ist nach dem erfolgreichen GT3-Renner – er gewann 2016 das 24h-Rennen am Nürburgring – bereits der zweite Rennwagen auf GT-Basis: diesmal für das GT4-Reglement. Das sieht im Gegensatz zu anderen Rennklassen vergleichsweise wenig Änderungen am Rennauto vor, was die Rennautos preiswert hält und somit auch Amateuren den Einstieg in den Rennsport ermöglicht. Wie der Name Mercedes-AMG GT R GT4 (2017) zeigt, baut das GT4-Rennauto auf dem GT R auf, dessen Vierliter-V8-Turbo 585 PS und 700 Newtonmeter maximales Drehmoment auf die Kurbelwelle stemmt. Im GT4 leistet das Aggregat 510 PS und bis zu 600 Newtonmeter Drehmoment.

Neuheiten Mercedes-AMG GT3 Edition 50 (2017)
Mercedes-AMG GT3 Edition 50 (2017): Erste Informationen Limitierter Zweisitzer für den Kundensport

Mercedes-AMG GT R im Video:

 
 

Preis: Mercedes-AMG GT R GT4 (2017) ab 198.850 Euro

Damit beschleunigt der rund 1,4 Tonnen schwere Mercedes-AMG GT R GT4 (2017) in unter vier Sekunden auf Tempo 100 und schafft in der Spitze über 250 km/h. Tobias Moers, AMG-Geschäftsführer, sieht im neuen GT4-Renner einen weiteren wichtigen Schritt für das AMG-Kundensportprogramm. "Das hervorragende Feedback unserer Kundenteams zum AMG GT3 und das zunehmende Interesse an GT4-Rennfahrzeugen haben uns in unserer Entscheidung bestärkt. Wir freuen uns, damit zukünftig eine noch größere Zielgruppe an Amateur- und Profifahrern sowie Teams anzusprechen."

Neuheiten Mercedes-AMG GT Black Series (2020)
Mercedes-AMG GT Black Series (2020): Preis GT Black Series stellt Rekord auf

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.