Lamborghini-News: Zukunftspläne, Winkelmann Lamborghini investiert Milliarden

von AUTO ZEITUNG 20.05.2021

News zu Lamborghini: Der italienische Sportwagenhersteller will mehr als 1,5 Milliarden Euro innerhalb von vier Jahren investieren. Wie die Zukunftspläne konkret aussehen, hat Präsident Stephan Winkelmann im Mai 2021 vorgestellt. Der Lambo-Chef kehrte im Dezember 2020 zur Marke mit dem Stier zurück. Dieser Artikel wurde am 19.05.2021 aktualisiert.

 

Lamborghini-News 2021: Stephan Winkelmann präsentiert "Direzione Cor Tauri"-Strategie

Lamborghini-News im Mai 2021: Die Zukunft von Lamborghini steht in den Sternen. Das ist kein Scherz, denn die Marke hat jüngst ihre Zukunftspläne unter dem Namen "Direzione Cor Tauri", also in Richtung des hellsten Sterns im Sternbild Stier, präsentiert. Damit Lamborghini nach den Sternen greifen kann, investieren die Italiener:innen mehr als 1,5 Milliarden Euro innerhalb von vier Jahren. Damit soll besonders der Elektrifizierung der Weg geebnet werden. Um das Unternehmensziel von 50 Prozent niedrigeren C02-Emissionen ab Anfang 2025 erreichen zu können, gilt der Hybridantrieb als Schlüsseltechnik. 2023 startet der erste Lamborghini mit der Kraft aus zwei Herzen, bis Ende 2024 sollen dann alle drei Modelle (aktuell Aventador, Huracán und Urus) elektrifiziert werden. Winkelmann versichert, dass die Leistungswerte dadurch in noch extremere Höhen getrieben werden. Ist das Elektrifizierungsprogramm abgeschlossen, legen die Italiener:innen in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts ihren ersten vollelektrischen Sportwagen auf. Mehr zum Thema: Das ist der Lamborghini Urus Evo

Elektroauto Lamborghini Elektro-Sportwagen (2026)
Lamborghini Elektro-Sportwagen (2026): Preis Lamborghini kündigt E-Sportler an

Der Lamborghini Huracán STO (2021) im Video:

 
 

Lamborghini-News 2020: Winkelmann kehrt als Präsident zurück

Lamborghini-News im Dezember 2020: Stephan Winkelmann, ehemaliger Geschäftsführer der heutigen Audi Sport GmbH, wird zum 1. Dezember 2020 Präsident von Lamborghini. Damit folgt der 56-Jährige auf Stefano Domenicali, der 2021 in die Formel 1 wechselt und der Rennserie künftig vorsitzt. Zu seinem Abschied sagte dieser: "Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihre Leidenschaft für Lamborghini. Ich bin stolz auf dieses starke Team und dankbar, vier Jahre lang ein Teil davon gewesen zu sein." Bereits 2018 trat Winkelmann die Nachfolge von Wolfgang Dürheimer als Präsident von Bugatti an und wird somit künftig beide Luxusmarken steuern. Der deutsch-italienische Manager stand über elf Jahre an der Spitze von Lamborghini und hatte in den Jahren von 2005 bis 2016 die Weichen für den Aufstieg zu einem der weltweit führenden Hersteller von Supersportwagen gestellt. Von ihm hatte Domenicali im März 2016 die Leitung des Sportwagenherstellers übernommen. Bevor Winkelmann 2005 das erste Mal Chef von Lamborghini wurde, war er in verschiedenen Funktionen bei Fiat tätig, unter anderem als Vorstandsvorsitzender von Fiat Auto Österreich, Schweiz und Deutschland.

Neuheiten Lamborghini Huracán STO
Lamborghini Huracán STO (2021): Preis/Motor Rennsport-Huracán für die Straße

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.