Genfer Autosalon 2018: Alle neuen Autos! Das sind die Auto-Neuheiten in Genf

von Alexander Koch 15.02.2018
Inhalt
  1. Alle neuen Autos auf dem Genfer Autosalon 2018
  2. Volvo zeigt den V60, Peugeot den neuen 508
  3. Ticket-Preise, Öffnungszeiten und Adresse

Auf dem Genfer Autosalon 2018 geben sich bodenständige Neuheiten wie das Skoda Fabia Facelift, der Kia Ceed oder der Ford Focus und PS-gewaltige Neuheiten á la Mercedes-AMG GT4 und Porsche GT3 RS Facelift ein Stelldichein. Das sind die Preise für die Tickets und die Öffnungszeiten!

Der Genfer Autosalon 2018 vom 8. bis 18. März weiß seine Besucher gleich zwei Mal zu überraschen: Zum einen bleibt Opel von der Messe fern, zum anderen fahren zahlreiche Autobauer PS-starke Neuheiten in der Schweiz auf – dem Boom von Hybrid- und Elektroautos zum Trotz. Den Reigen eröffnet mit großer Wahrscheinlichkeit der Porsche 911 GT3 RS Facelift, der unserem Erlkönig-Fotografen schon mehrfach als Testfahrzeug an der Nürburgring-Nordschleife vor die Kamera gefahren ist. Äußerlich nur dezent verändert, soll der Sechszylinder-Boxer im Heck von 4,0 auf 4,2 Liter Hubraum anwachsen und auf bis zu 540 PS erstarken. Mit der typisch sportlich und kompromisslosen Abstimmung dürfte der Elfer für ein neues Aha-Erlebnis auf dem Rund sorgen. Mercedes möchte Porsche gleich zwei Mal in die Suppe spucken: Das Serienmodell des viertürigen Mercedes-AMG GT4 rollt mit Leistungen von bis zu 612 PS auf die Bühne. Der zweite Konkurrent für Porsche hört recht wahrscheinlich auf den Namen Mercedes-AMG GT R Black Series und ist eine nochmals verschärfte Variante des 585 PS starken GT R. Schließlich bietet der V8 Leistungsreserven von 612 PS, wie die E-Klasse in ihrer Topvariante eindrucksvoll unter Beweis stellt. Und die dritte, leistungsschwangere Neuheit von Mercedes hört auf den Namen AMG G 63! Im Vorfeld des Genfer Autosalon 2018 gab das C-Klasse Facelift auch schon sein Debüt. Die Modellpflege beschränkt sich äußerlich auf dezente Retuschen, innerlich auf eine Überarbeitung des Infotainmentsystems und seiner Bedienung. Die neue Mercedes A-Klasse gibt sich hingegen außen wie innen runderneuert und moderner denn je. Mit Ähnlichkeiten zum GT Concept und horizontal angelegten Rückleuchten, aber auch einem serienmäßigen Widescreen-Display für Instrumente und Infotainment bedient sich der Mercedes munter im Konzernbaukasten. Dazu gibt es mehr Platz für die Passagiere, einen leichteren Zustieg in die zweite Reihe, einen größeren Kofferraum samt leichterem, weil ebenfalls größerem Zugang.

Neuheiten Mercedes-AMG GT4 (2018)
Mercedes-AMG GT4: Genfer Autosalon 2018  

AMG GT4 auf Erprobungsfahrt

 

Alle neuen Autos auf dem Genfer Autosalon 2018

Im ebenfalls brandneuen Ford Focus wird die A-Klasse ihren jüngsten Widersacher finden. Mit einem nochmals dynamischeren Auftritt und einem weiterentwickelten Markengesicht möchte der bis zu 50 Kilogramm leichtere Kompakte aus Köln erneut bei der Fahrdynamik punkten. Auch eine Hybridvariante ist recht wahrscheinlich. Das Cockpit wird aufgeräumter und ziert weniger Knöpfe, das Infotainment präsentiert sich auf der Höhe der Zeit und zusätzlich sind Extras wie elektronische Dämpferverstellung und LED-Scheinwerfer zu haben. In der Klasse kompakter SUV sind auf dem Genfer Autosalon 2018 spannende Neuheiten von VW, Skoda und Audi zu erwarten. Außerdem könnte etwas über ein halbes Jahr nach seinem Marktstart der VW T-Roc R noch einmal die Aufmerksamkeit auf den Crossover aus Wolfsburg lenken, diesmal mit einem 310 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder. Ähnlich stark wird der Audi SQ2, der ebenfalls debütieren könnte. Auch hier arbeitet der aus dem S3 wie GTI gleichermaßen bekannte Vierzylinder mit 310 PS. So viel Leistung dürfte das Vision X als Ausblick auf eine dritte SUV-Baureihe unterhalb des Karoq nicht haben. In die Kategorie PS-gewaltig gehören fraglos auch der Audi S8 und der Audi RS 5 Sportback, denen auch eine Publikumspremiere in Genf nachgesagt wird. Ist bei der Luxusklasse aus Ingolstadt die Motorenwahl noch immer nicht eindeutig – sie schwankt zwischen einem V6 und einem V8 –, gestaltet sie sich beim ersten RS 5 Sportback eindeutiger. Hier werkelt der 2,9 Liter große V6 mit 450 PS! Als sicher gilt übrigens die Premiere der neuen Audi-Oberklasse, dem A6, die mit allerlei Hightech neue Wege gehen soll. Im Cockpit reduziert Audi die Schalter auf ein Minimum – nur noch fünf Tasten für die Klimabedingung bleiben übrig, dafür gibt es auf der Mittelkonsole zwei voneinander getrennte Touchscreens. Eine Armada von Assistenzsystemen ist ebenso mit von der Partie wie ein großes Spektrum an Motoren, die bei 150 PS starten und vorerst bei 435 PS stoppen.

Neuheiten Audi RS 5 Sportback (2018)
Audi RS 5 Sportback (2018): Erste Informationen (Update!)  

Knaller-Sportback mit 450 PS

 

Volvo zeigt den V60, Peugeot den neuen 508

Volvo könnte auf dem Genfer Autosalon 2018 den neuen V60 ins Rampenlicht schieben, der beim Design den Linien der ebenfalls recht neuen XC90, V90 und XC40 folgt und klare Kante zeigt. Auch wenn vorrangig aufgeladene Vierzylinder zum Einsatz kommen werden, ist als Einstieg ein Dreizylinder denkbar. Ein Plug-in-Hybrid scheint angesichts Volvos jüngster Modellpolitik eher eine Pflicht, denn eine Kür. Wo wir schon in Richtung Elektroantrieb unterwegs sind: Leise zwängt sich der neue, rein elektrisch betriebene Hyundai Kona EV zwischen die krawalligen Neuheiten und will neben dem klimaneutralen Antrieb auch mit Reichweiten von über 300 Kilometern glänzen. Die Klimabilanz dürfte einem Sportwagen des Schlages McLaren Senna P15 völlig egal sein. Ein zweifach aufgeladener 4,0-Liter-V8 kommt auf 800 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment, die den nur 1198 Kilogramm leichten Briten auf Rekordwerte treiben dürfte. Rekordverdächtig ist auch der Neupreis von fast einer Million Euro. Ähnlich teuer dürfte auch der angekündigte Elektro-Sportwagen Rimac Concept 2 werden. Der Maserati Levante GTS, der ebenfalls zum Genfer Autosalon 2018 kommen könnte, möchte Porsche und seinem SUV Cayenne auf den Leib rücken und endlich die gewünschte italienische Sportlichkeit repräsentieren. Das tut bereits der frisch vorgestellte Lamborghini Urus, den ein von Audi adaptierter V8 mit 650 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment nach vorne boxt. Damit fällt nach nur 3,6 Sekunden Tempo 100, nach 12,8 Sekunden fährt das SUV bereits 200 km/h und in der Spitze schafft es 305 Sachen. Ganz so schnell sind die Neuheiten von Peugeot und Citroën beileibe nicht, dafür umso geräumiger und praktischer. Diese Rede ist vom neuen Peugeot 508 und dem Citroën Berlingo. Last but not least: das Mini Facelift, das mit dezenten optische Retuschen und leicht erstarkten Motoren zum Genfer Autosalon 2018 rollen könnte.

Neuheiten Peugeot 508 II (2018)
Peugeot 508 II: Genfer Autosalon 2018  

So kommt der neue 508 II

 

Ticket-Preise, Öffnungszeiten und Adresse

TicketPreis
Tageskarte16 CHF
Tageskarte ermäßigt9 CHF
Gruppenkarte (ab 20 Pers.)11 CHF
ab 16 Uhr 50 Prozent Rabatt
TagÖffnungszeiten
Montag bis Freitag10 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag9 bis 19 Uhr
Adresse
Route François-Peyrot 30
1218 Le Grand-Saconnex
Schweiz

Tags:

Wirkaufendeinauto

Einfach Auto verkaufen!

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.