close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Ferrari-F1-Motor 053: Schumis Sieger-Motor Schumis Super-Motor

AUTO ZEITUNG 03.06.2020
Inhalt
  1. Die Eckdaten Ferrari F1 053
  2. Das V10-Aggregat
  3. Hochdrehzahl-Motor
  4. Die Erfolgsbilanz

70 Jahre Ferrari: In ihrer Firmengeschichte haben die Roten bislang 16 Konstrukteurs-Meisterschaften und 15 Fahrertitel eingefahren. Das erfolgreichste Jahr war 2004: Michael Schumacher wurde im Typ F2004 zum fünften Mal in Folge für Maranello Champion.

 

Die Eckdaten Ferrari F1 053

Bohrung x Hub 98,0 x 39,75 mm. Die Kolbenoberfläche beträgt 754,3 cm2, die Kurbelwelle hat sechs Lager. Der Kröpfungswinkel beträgt 144 Grad. Jeder Zylinder hat vier pneumatisch gefederte Ventile, die durch vier per Zahnräder angetriebene, obenliegende Nockenwellen betätigt werden. Die maximale Kolbengeschwindigkeit liegt bei 40,5 m/s.

Formel 1 Formel 1 2022
Formel 1 (2022) Verwirrung um Piastri

 

Das V10-Aggregat

Der Motor mit Aluminiumblock wiegt rund 95 Kilogramm, ist 597 mm lang, 530 mm breit und baut 353 mm hoch.

 

Hochdrehzahl-Motor

Das Dreiliter-Triebwerk des Ferrari F2004 hat die Nummer 053: Der V10-Zylinder mit 90-Grad-Bankwinkel mobilisiert rund 900 PS bei einer Literleistung von 300,2 PS. Seine maximale Drehzahl liegt bei knapp 19.000 /min.

 

Die Erfolgsbilanz

Schumacher gewann mit dem F2004 72 Prozent der Rennen zur WM 2004 – 13 Mal stand er ganz oben. Insgesamt triumphierte Ferrari in 15 von 18 Läufen: Auch sein Teamkollege Rubens Barrichello war zweimal siegreich.

News Michael Schumacher
News zu Michael Schumacher Land NRW ehrt Schumi

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.