close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
zurück zur Übersicht

Faradayscher Kaefig

23.07.2014

Wer bei einem Gewitter im Auto sitzt, der ist vor einem Blitzeinschlag geschützt! Doch warum ist das eigentlich so? Antwort: Es handelt sich um einen Faradayschen Käfig!

Beim Auto handelt es sich um ein vollständig geschlossenes Metallgitter und somit einer leitfähigen Hülle: Während an der Oberfläche der Konstruktion eine starke Ladung entsteht, wird die durch den Blitz entstandene Spannung gleichmäßig über die Außenseite sowie die Reifen hinab zum Boden geleitet - im Inneren des Fahrzeugs entsteht kein elektrisches Feld. «Für die Insassen besteht keine Gefahr, das gilt selbst für geschlossene Cabrios», sagt Rainer Camen vom TÜV Nord. Im schlimmsten Fall könne jedoch die Bordelektronik beschädigt werden.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.