Coronavirus: Hygiene-Tipps Carsharing/Taxi/Mietwagen Hygiene-Tipps für Carsharing, Taxi- und Mietwagennutzung

von Sven Kötter 14.04.2020

Die Coronavirus-Pandemie schränkt die Mobilität vieler Menschen ein. Dennoch sind einige darauf angewiesen, mit Carsharing, Taxi oder Mietwagen mobil zu sein. Wir geben Hygiene-Tipps!

Kann man während der Coronavirus-Pandemie noch guten Gewissens Carsharing, Taxi und Mietwagen nutzen? Diese Frage werden sich viele Menschen stellen. Das Risiko einer Infektion lässt sich zwar nicht zu 100 Prozent vermeiden, aber mit der Beachtung einiger Hygiene-Tipps kann man die Gefahr minimieren. Ist man auf die Nutzung eines Taxis angewiesen, rät der ADAC zu speziellen Verhaltensregeln. Muss man zu einem Arzttermin, empfiehlt es sich, den Fahrer vorab darauf hinzuweisen, dass man nicht an Covid-19 erkrankt ist. Vor dem Zusteigen ist gründliches Händewaschen ein Muss. Um den größtmöglichen Abstand zum Fahrer zu haben, ist der beste Platz aktuell hinten rechts. Während der Fahrt sollte für den beidseitigen Schutz nicht gesprochen werden. Ist man im Besitz eines Mundschutzes, dann sollte man ihn auch tragen. Trägt der Fahrer keinen, kann man sich freundlich und ruhig  danach erkundigen, ob nicht doch einer vorhanden ist. Für die Bezahlung empfiehlt sich die EC- oder Kreditkarte. Ist dies nicht möglich und Bargeld die einzige Lösung, rät der Verkehrsclub dazu, auf eine Münzrückgabe zu verzichten und das Trinkgeld entsprechend höher ausfallen zu lassen. Auch nach der Taxifahrt gilt: Rasches und gründliches Händewaschen minimiert das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus. Mehr zum Thema: Das Coronavirus und die Auswirkungen auf die Automobilindustrie

Ratgeber Coronavirus: Auto reinigen & desinfizieren
Coronavirus: Auto richtig reinigen & desinfizieren So das Auto frei von Coronaviren halten

Coronavirus: Hygiene im Auto (Video):

 
 

Coronavirus: Hygiene-Tipps bei Carsharing, Taxi- & Mietwagen-Nutzung

Carsharing und die Nutzung von Mietwagen wirft in Zeiten der Coronavirus-Pandemie viele Fragen nach dem Schutz vor einer Infektion auf. Für Fahrzeuge, die von vielen verschiedenen Menschen genutzt werden, gilt daher vor allem, sich an entsprechende Hygiene-Tipps zu halten. Laut dem Bundesverband Carsharing (bcs) ist einmal mehr gründliches Händewaschen vor der Fahrt wichtig. Auch der Gebrauch von Einmalhandschuhen kann vor Infektionen in Fahrzeugen schützen. Während der Fahrt sollten Nutzer darauf achten, dass man sich nicht an Nase, Mund oder Augen fasst. Niesen sollte man ausschließlich in die Armbeuge oder in ein Taschentuch. Wer einen Mundschutz tragen möchte, muss darauf achten, dass die ausschlaggebenden Gesichtszüge im Wesentlichen weiterhin auszumachen sind. EInmalhandschuhe und Taschentücher bitte zeitnah nach der Fahrt außerhalb des Fahrzeugs entsorgen. Wer eine gründliche Desinfizierung des Fahrzeugs in Betracht zieht, sollte wissen, dass es mehr potentiell betroffene Oberflächen gibt, als man zunächst vermuten mag. Neben Lenkrad und Schaltknauf gehören auch alle Bedienelemente wie Touchscreen, Licht-, Spiegel- und SItzverstellung dazu. Ebenso der Tankdeckel und sämtliche Griffe an und im Auto. Eine gründliche Desinfektion kostet entsprechend Zeit und verlangt nach den nötigen Mitteln wie Seifenlauge oder viruziden Desinfektionsmitteln. Dabei sollte man Bedenken, dass Oberflächen angegriffen werden können. Carsharing-Anbieter und Mietwagenfirmen haben die Situation erkannt und ihre Reinigung entsprechend angepasst. Aber besonders für Carsharing gilt: Trotz häufigerer und intensiverer Desinfektion ist es auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht möglich, das Fahrzeug nach jeder Fahrt aufzubereiten.

News Coronavirus: Pannenhilfe
Coronavirus: Pannenhilfe von ADAC & Co Pannenhilfe ist trotz Corona voll einsatzbereit

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.