close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
zurück zur Übersicht

Carbonfaser (CFK)

04.07.2011

CFK (Carbon-faserverstärkter Kunststoff, auch Kohlenfaserverstärker Kunststoff oder umgangssprachlich Carbon) beschreibt einen Verbundwerkstoff, bei dem Carbonfaser-Gewebe als Verstärkung eines Kunststoffes verarbeitet wird.

Carbonfaser eignet sich bei der Fahrzeugherstellung zur Gewichtsreduzierung und wird daher oft bei Leichtbau-Modellen angewandt. Durch das leichte CFK lassen sich einerseits bei Sportwagen bessere Fahrleistungen erzielen. Andererseits hat die Automobilindustrie die Leichtbauweise, und damit auch die Carbonfaser, zur Verringerung der Verbrauchswerte für sich entdeckt.

Ist die Rede von Carbon-Bremsen, handelt es sich meist um eine Kohlenstofffaser, die in eine Keramik-Matrix eingearbeitet wurde. Diese Kombination ist nochmals stabiler als herkömmliches CFK. Außerdem kann der Kohlenstoff-Keramik-Verbund den höheren Temperaturen standhalten, die bei Bremsvorgängen entstehen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.