Alle Infos zum BMW 3er

BMW 3er (2018): Motor & Ausstattung BMW elektrifiziert den 3er

von AUTO ZEITUNG 01.03.2019
Eckdaten
Bauzeitraumab 2018
AufbauartenLimousine/Kombi
Türen4/5
Abmessungen (L/B/H)4709/1827/1442 mm
Leergewicht1450 kg-1540 kg
Leistung190 PS-258 PS
AntriebsartenHinterrad/Allrad
Getriebearten6-Gang manuell, 8-Gang Steptronic
KraftstoffartenBenzin/Diesel
AbgasnormEuro 6d-TEMP
Grundpreis40.450 Euro

Der BMW 3er (2018) ist die Symbiose aus markentypischer Fahrfreude und fortschreitender Digitalisierung. Optisch markiert die Mittelklasse hingegen eine sanfte Evolution. Mit der BMW 330e Limousine, das auf dem Genfer Autosalon 2019 debütiert, wird die Motorenpalette um ein Plug-in-Hybrid-Modell ergänzt!

Der BMW 3er (2018) ist für die Münchener ähnlich wichtig wie der Golf für Volkswagen, weshalb er sich keine Schwächen erlauben darf. Ihrem Erfolgsrezept bleiben die Münchener daher treu: Der neue 3er zeigt sich ganz klar in der Tradition seiner Vorgänger, lediglich schmale LED-Frontscheinwerfer und -Rückleuchten sowie acht Zentimeter mehr Länge und zwei Zentimeter zusätzliche Breite zeugen vom Generationswechsel. Auch im Interieur verzichtet der BMW 3er (2018) auf eine Revolution: Das fahrerorientierte Cockpit mit frei stehendem Infotainment-Display bleibt erhalten, die Technik wird jedoch gründlich aufgewertet. Der Navi-Bildschirm reagiert auf Fingerdruck, einzelne Funktionen auch auf Gesten und die neue Sprachsteuerung wird analog zu Mercedes mit "Hey BMW" aktiviert. Wie beim Bedienen reklamiert BMW auch auf dem Weg zum autonomen Fahren für den Dreier eine Führungsposition. Je nach Paket und Aufpreis nimmt die Mittelklasse seinem Fahrer daher so viel Arbeit ab, wie es der Gesetzgeber nur eben zulässt.

Neuheiten BMW 3er Touring (2019)
BMW 3er Touring (2019): Neue Fotos  

3er Touring lässt mehr Hüllen fallen

BMW 3er (2018) im Video:

 

 

Die Motoren des BMW 3er (2018)

Wie bisher setzt auch der BMW 3er (2018) zugunsten der sprichwörtlichen "Freude am Fahren" auf eine ausgeglichene Gewichtsverteilung, längs montierte Motoren und klassischen Hinterradantrieb. Als technische Basis dient die äußerst flexible 35up-Architektur, die auch den Allradantrieb xDrive erlaubt. Zum Start erhält die Mittelklasse fünf Motoren, von denen nur noch einer sechs Zylinder hat – und das ist der Diesel. Im 330d leistet das 3,0-Liter-Aggregat 265 PS und markiert damit die Spitze im Portfolio. Darunter rangieren zwei weitere Ölbrenner mit 2,0 Litern Hubraum und 150 oder 190 PS und zwei Benziner mit ebenfalls 2,0 Litern Hubraum – der 320i mit 184 und der 330i mit 258 PS. Selbst der schwächste Dreier kommt damit auf 222 km/h. 250km/h sind nach wie vor als Spitzentempo gesetzt und die Verbrauchswerte bewegen sich zwischen 4,1 Litern beim 318d und 5,8 Litern beim 330i. Die Preise beginnen zunächst bei 40.450 Euro für den 190 PS starken 320d mit Handschaltung. Der 330i mit 258 Benzin-PS startet mit serienmäßiger Automatik bei 44.750 Euro. Mehr zum Thema: Genfer Autosalon 2019

 

Plug-in-Hybrid BMW 330e auf Genfer Autosalon 2019

Außerdem feiert auf dem Genfer Autosalon 2019 (7. bis 17. März) das Plug-In-Hybrid-Modell BMW 330e Premiere. Im Vergleich zum ebenfalls elektrifizierten Vorgänger konnte die elektrische Reichweite um rund 50 Prozent auf bis zu 60 Kilometer erhöht werden. Die Systemleistung des Plug-inHybrid-Antriebs beläuft sich auf 252 PS und kann mit serienmäßigem XtraBoost temporär um weitere 41 PS gesteigert werden. So absolviert die BMW 330e Limousine den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 6,0 Sekunden. Mehr zum Thema: Diese Autos feiern auf dem Genfer Autosalon 2019 Premiere​

Neuheiten BMW M3 (2019)
BMW M3 (2019): Neue Fotos vom G80  

Neue Fotos vom kommenden M3

von Stefan Miete und Thomas Geiger

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.