close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Audi A3

Audi A3 Sportback e-tron im Test Fit für den Alltag

27.07.2014

Ab Ende Juli ist der Audi A3 Sportback e-tron bestellbar, im November rollt er zu den Händlern. Erster Test mit der Serienversion des Audi

Was lange währt, wird endlich gut: Mit dem A3 Sportback e-tron rollt Audis erstes Plug-in-Hybrid-Modell an den Start. Spät, aber technisch perfekt. In seiner Lithium-Ionen-Batterie, die gut geschützt unter der Rücksitzbank kauert, schlummert Energie für eine theoretische Reichweite von 50 Kilometern. Ist diese aufgebraucht, schaltet sich – für die Insassen fast unmerklich – der Verbrenner zu. Dabei handelt es sich um den besonders kultivierten 1.4 TFSI mit 150 PS.

Ohne Unterbrechung kann die Reise also weitergehen – die „Reserve“ im Benzintank soll immerhin für knapp 900 Kilometer reichen. Der Clou ist die clevere Laderegelung des A3 e-tron. Eigentlich  wird per mitgeliefertem Kabelsatz Energie gebunkert. An der üblichen Haushaltssteckdose dauert eine Vollladung 3:45 Stunden, an der Industriesteckdose (Drehstrom) oder Schnellade-Säule sind es nur 2:15. Aber auch unterwegs lässt sich die Batterie füllen.

Zum Beispiel per Bremsenergie-Rückgewinnung (mit vorwählbarem Rekuperationsgrad) oder im Charge-Modus durch den Benzinmotor. Das ist dann sinnvoll, wenn am Zielort rein elektrisch, also emissionsfrei gefahren werden soll. Praktisch  lässt sich das ganz einfach über eine EV-Taste vorwählen, dann bleibt der Benziner bis Tempo 130 aus. Auch die Steuerung des Energiemanagements ist erfreulich simpel: Beim Tippen auf die EV-Taste ploppen die einzelnen Modi auf – gut am Navi-Display erklärt.

 

A3 Sportback e-tron: EFFIZIENT UND TROTZDEM KOMFORTABEL

Nach dem Drücken des Startknopfs bleibt alles still. Beim „Gasgeben“ rollt das Auto mit vehementer Kraftentfaltung los, bleibt aber weiterhin erstaunlich leise. Unvermeidliche Fahrtwind- und Reifenabrollgeräusche dringen gut gedämmt – wie aus weiter Ferne – an das Ohr des Fahrers.

Sogar unangenehme Nebengeräusche wie hochfrequentes Säuseln und Klackern von Kompressoren, Vakuumpumpen oder der Leistungselektronik (die für gewöhnlich bei leisen Antrieben hörbar werden) konnnten die Audi-Techniker tilgen. Dabei kam ihnen natürlich die Karosseriebauweise mit konventionellen Materialien zu Gute. Mit der leichteren Karbon-Karosserie des BMW i3 wäre das wesentlich komplizierter.

Einen großen Anteil an der brillianten Laufkultur haben auch der leise Turbomotor und das speziell für den Hybrid-Einsatz entwickelte Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Im Gegensatz zum nervenden Planetensatz-Getriebe des Hybrid-Pioniers Toyota Prius punktet es mit Oberklasse-Komfort. Vom Gangwechsel ist beim A3 e-tron kaum etwas zu hören oder zu spüren.

Auch der Fahrspaß kommt beim A3 e-tron nicht zu kurz: Der Tritt aufs Fahrpedal entfesselt immerhin bis zu 350 Newtonmeter, die dank des Elektromotors ab der ersten Umdrehung bereitstehen. In 4,9 Sekunden sprintet der Audi auf 60 km/h, nach weiteren 3,7 Sekunden ist die 100er-Marke erreicht. Wer es eilig hat, kann auf der Autobahn mit Tempo 222 km/h recht forsch und sportlich unterwegs sein. Fürs Fahrwerk ist das kein Problem.

Souverän meistert es selbst enge Kehren. Das Mehrgewicht von 275 Kilo ist gut zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt, der Kofferraum mit 280 Litern kleiner. Der Normverbrauch ist mit den angegebenen 1,5 l/100 km zwar unrealistisch, aber unsere etwa 100 km lange Testfahrt (Hybrid-Betrieb) legten wir laut Bordcomputer zu 81 Prozent „lokal emissionsfrei“ zurück.

TECHNIK
 

Audi A3 Sportback e-tron
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo, Benzindirekteinspritzung
Hubraum 1395 cm3
Leistung 110 kW / 150 PS bei 5000-6000 /min
E-Motor permanent erregte Synchronmaschine
Leistung 75 kW / 102 PS
Gesamtleistung 150 kW / 204 PS
Gesamtdrehmoment 350 Nm
Getriebe 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe (S-Tronic)
Antrieb Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator, ESC
(ESP)
Reifen 205/55 R 16 (V)
Batterie Lithium-Ionen, 8,8 kWh 
L/B/H 4312/1785/1424 mm
Radstand 2630 mm
Leergewicht 1615 kg
Kofferraumvolumen 280 - 1120 l
Fahrleistung1 0-100 km/h in 7,6 s
Höchstgeschwindigkeit1 222 km/h
EU-Verbrauch1 1,5 l S/100 km
CO2-Ausstoß1 35 g/km
Grundpreis1 37.900 Euro
¹ Werksangaben
Unser Fazit

Audi macht vieles richtig: Technik und Komfort überzeugen. Nur der Preis ist mit 37.900 Euro recht hoch

Holger Ippen

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.