Alex' Aufreger: Tuning vs. Raserei Echte Tuningfans rasen nicht!

von Alexander Koch 27.01.2021

Neuer Alex' Aufreger: Die durch eine großflächige Polizeiaktion in Dortmund erneut angestoßenen Diskussionen über Raser:innen machen mal wieder deutlich, dass Tuningfans einen schlechten Ruf haben – dabei sind sie nicht automatisch auch Raser:innen!

Liebe Autofahrer:innen, wir müssen reden: über Raser:innen und Tuningfans. Raserei ist kein Kavaliersdelikt, sondern gefährlich, endet zuweilen leider tödlich und ist daher polizeilich streng zu verfolgen. Allzu oft gehen bei entsprechenden Polizeikontrollen hochmotorisierte, teils aufgemotzte Autos ins Netz. Aber sind alle Tuningfans deshalb auch Raser:innen? Ganz klar: Nein! Hier fehlt die gebotene Differenzierung. Wer sein Auto verändert, gehört nicht automatisch zu dem, was die Autoszene gemeinhin unter Tuner:innen versteht – nämlich Autoliebhaber:innen, die ihre Autos über Jahre und meist in Eigenregie mühevoll und kostspielig verändern. Ihnen ist das eigene Auto für Ampelrennen schlicht zu wertvoll. Wer mit PS-starken Autos samt lautem Auspuff und Bodykit ohne Rücksicht auf Verluste durch Innenstädte ballert, ist nach dieser Definition also kein:e Tuner:in, sondern schlicht ein:e Prolet:in mit getuntem Auto. Mehr zum Thema: Corona-freien Straßen sind keine Rennstrecken – Kommentar

News Autoposer: illegales Tuning & Raser (Polizei)
Autoposer: illegales Tuning & Raser (Polizei) Erneuter Großeinsatz der Dortmunder Polizei

Verkehrspsychologe befürwortet Tempolimit 130 auf Autobahnen (Video):

 
 

Alex' Aufreger: Tuningfans sind keine Raser:innen

Diese mangelnde Differenzierung zwischen Raser:innen und Tuningfans bringt nur Probleme mit sich: für die Polizei, deren Arbeit in Tuningkreisen eher kritisiert als respektiert wird; für die Medien, denen teils zurecht mangelnde Differenzierung zwischen Raser:innen und Tuningfans vorgeworfen wird und natürlich für die Tuner:innen – die meines Erachtens selbst zur mangelnden Unterscheidung beitragen. Viel zu oft stilisieren sie sich gerade in den sozialen Netzwerken lieber als Opfer von Vorurteilen und vermeintlicher Polizeiwillkür, statt Raser:innen in den eigenen Reihen offensiv die Stirn zu bieten, diese auszugrenzen und so dem gängigen Vorurteil entgegenzutreten. Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie an alexander.koch@autozeitung.de

News Haftstrafen für Raser
Illegale Autorennen: Härtere Strafen für Raser (Mord) BGH bestätigt Mordurteil gegen Berliner "Ku'damm-Raser"

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.