XXL-Felgen: Tuning aus den USA Die krassesten Donks aller Zeiten

von Alexander Koch 09.05.2017

Diese US-amerikanische Tuningmode bereitet jedem Autoingenieur oder Rennfahrer Alpträume und heftige Schweißausbrüche. Es geht um "Donks" – hochgelegte Ami-Karren mit Alufelgen im XXL-Format.

Um eine möglichst gute Straßenlage zu haben, werden üblicherweise das Fahrwerk gestrafft und die Felgen durch leichtere – und damit auch nicht allzu große – ersetzt. Doch das ist den Amis schnurzpiepsegal. Erlaubt ist, was gefällt. Daher gehen sie den Weg in die entgegengesetzte Richtung: Bei den "High Risern" werden ein Fahrwerk von einem Pick-up oder einem kleinen Truck eingebaut, die "zu kleinen" Kotflügel fleißig ausgeflext und Felgen in mindestens 24-Zoll-Größe in die nun Konzertsaal-großen Radhäuser geschraubt. Waren es früher vor allem die 1960er-Jahre Ami-Schlitten – wie beispielsweise ein Chevrolet Caprice –, die auf diese Weise aufgemotzt wurden, dürfen es heute auch moderne (Luxus-) Karren sein, etwa ein Porsche Cayenne oder ein Audi Q7. So treffen bei Donks Felgen von bis zu 32 Zoll auf einen Reifenquerschnitt, der beinahe ins Negative geht. Gute Straßenlage oder Komfort? Zum Vergessen. Doch stoppen kann und wird die Donks keiner, schließlich ist der Umbautrend in den USA absolut legal. Die krassesten Donks gibt es in der Galerie! Mehr zum Thema: Die zehn stärksten Tuner-LimousinenDie zehn stärksten Tuner-Limousinen

Die krassesten Donks im Video:

 

Mehr zum Thema: Schnellste Autos
 

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.