Wrapworks Mercedes CL C216: Auffällige Folierung und Leistungssteigerung Dick eingepackt

05.01.2013

Der Tuner und Folierungs-Spezialist Wrapworks zeigt einen Mercedes CL mit matt-weißer Folie, grünen Akzenten und mehr Leistung

Autofolierungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Kostengünstiger als neu lackieren und dabei auch noch den Lack schonen. Dass das Ganze auch noch interessant aussehen kann, zeigt die Firma Wrapworks mit einem folierten Mercedes CL 500 von 2007. Zusätzlich zur Folierung erhält das angegraute Flagschiff eine Leistungssteigerung um 20 PS mittels optimierter Software und einen neuen Endschalldämpfer.

 

Mercedes CL von Wrapworks: Matt-weiße Folie und mehr Leistung

Besonders interessant fällt die matt-weiße Folierung des CL aus, denn diverse Designmerkmale sind durch besondere Technik als Relief erkennbar. Dieses Novum dürfte allerdings deutlich weniger auffallen als die neongrünen Akzente, die Wrapworks auf der Karosserie verteilt.  Leider darf der gezeigte Wagen in dieser Form gar nicht auf öffentlichen Straßen herumfahren: Durch die effektvolle Tönung der hinteren Scheinwerfer ist die Betriebserlaubnis leider erloschen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Auch zur Bezahlung äußert sich Wraptech und verlangt für die Folierung mit Relief-Design und Leuchtentönung 2.850 Euro. Die schicken 21-Zöller von Lorinser sind bei diesem Preis allerdings noch nicht enthalten. Sei zum Schluss noch erwähnt, dass sich die verbaute Leistungssteigerung auch ökonomisch rechtfertigen lässt: Der Durchschnittsverbrauch soll um etwa 0,4 Liter auf hundert Kilometer sinken.
Jonas Eling

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.