Workhorse W-15 (2018): Preis Dicker Workhorse Pickup mit E-Motor

von Julian Islinger 22.05.2017

Eigentlich als Spritfresser verpönt, fristen große amerikanische Pickups ein eher umweltfeindliches Dasein. Mit dem Workhorse W-15 (2018) will eine Transport-Firma aus Cincinnati das ändern und setzt dazu auf Strom. Der Preis für das E-Pickup wird bei umgerechnet 48.000 Euro liegen.

2018 will Workhorse mit dem W-15 den ersten elektrisch angetriebenen Serien-Pickup auf den Markt bringen. Die Firma aus Cincinnati war bisher nur mit Transportlastwagen für den Lieferverkehrt auf Kurzstrecken aufgefallen, stellte aber schon 2017 den Prototyp ihres neuen Prestige-Projekts vor ... voll einsatzfähig und bereits mit einem Preis für das bald folgende Serienmodell. Mit umgerechnet 48.000 Euro soll der E-Pickup demnach ab nächstem Jahr umweltbewusste Elektromobilität mit der Optik kerniger US-Arbeitstiere kombinieren und somit neue Märkte erschließen. Und hier erfüllt der Workhorse W-15 bereits alle Anforderungen: Mit über sechs Metern Länge, einer Doppelkabine mit fünf Sitzplätzen und der großzügig dimensionierte Ladefläche ist der Minilaster bestens für den Arbeitseinsatz, etwa in städtischen Betrieben, ausgestattet. Lediglich die kühlergrilllose Front mit den markanten Scheinwerfern hebt sich mit ihrem modernen Anstrich vom Brachial-Design kraftstoffbetriebener Vorbilder ab.

Elektroauto Nikola One Elektro-Lkw
Nikola One (2021): Preis und Motor  

Erste Fotos vom Nikola-One-Interieur

 

Preis: E-Pickup Workhorse W-15 für etwa 48.000 Euro

Den Antrieb des Workhorse W-15 (2018) übernimmt ein E-Motor, der seine 343 kW/466 PS an alle vier Räder verteilt und mit dieser Leistung den E-Pickup in knapp unter sechs Sekunden auf Tempo 100 katapultieren soll. Zusätzlich zu einem Paket aus 18.650 Lithium-Ionen-Zellen von Panasonic hat der Workhorse W-15 noch einen Verbrenner an Bord, der Strom für weitere Reichweite erzeugen kann. Deutlicher Nachteil: Für lediglich 80 Meilen, also knapp 130 Kilometer, reicht eine Batterieladung derzeit, ein Problem, das sich mit einem zusätzlichen Range Extender beheben lässt. Dieser erhöht die Reichweite um weitere 500 Kilometer. Derzeit ist der Workhorse W-15 nur für den amerikanischen Markt eingeplant, wo es bereits Anfragen von der Stadt Orlando in Florida gibt. Dort soll das Serienfahrzeug 52.000 Dollar kosten.

 

 

 

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.