Weihnachtsbaum richtig transportieren: So geht's! Christbaum immer mit Gurten sichern

von AUTO ZEITUNG 28.11.2017

Wer mit dem Auto einen Weihnachtsbaum sicher transportieren will, muss einiges beachten. Ist die Ladung nicht korrekt gesichert, drohen neben empfindlichen Strafen auch Lebensgefahr für andere Verkehrsteilnehmer. So geht's!

Passt die Tanne nicht in den Kofferraum oder auf die Ladefläche des Autos, macht die Not erfinderisch – dabei sollte der Weihnachtsbaum unbedingt richtig transportiert werden. "Grundsätzlich verhält es sich beim Weihnachtsbaum wie bei jeder Ladung. Er muss so gesichert werden, dass er bei jedem Verkehrsverhalten fest an Ort und Stelle bleibt – ob am oder im Fahrzeug", sagt Steffen Mißbach, Kfz-Experte bei TÜV Rheinland. Ist dies nicht der Fall, kann eine Strafe von bis zu 60 Euro und ein Punkt in Flensburg anfallen. Außerdem: Falsch gesichert, kann schon ein kleiner Weihnachtsbaum zu einer großen Gefahr werden, wie der ADAC in mehreren Crashversuchen bereits festgestellt hat: Beim Aufprall des Autos mit 50 km/h flog der 32 Kilogramm schwere Test-Baum über die Motorhaube des Fahrzeugs und wurde so zum tödlichen Geschoss. Bei einem zweiten ADAC-Crashversuch wurde der Weihnachtsbaum mit handelsüblichen Spanngurten gesichert. Das Ergebnis: Die Tanne blieb auf dem Autodach. Wirklich sicher und richtig transportiert wird der Weihnachtsbaum also nur mit robusten Spanngurten.

Bußgeldkatalog Punktetacho Flensburg
Bußgeldkatalog (2017): Punkte, zu schnell, Fahrverbot, Bußgeld  

Punkte, Bußgeld und Fahrverbot ab wann?

 

So den Weihnachtsbaum richtig transportieren

Doch wie einen Tannenbaum richtig transportieren? Beim Transport auf dem Dach des Autos sollte unbedingt ein Dachgepäckträger zur Verfügung steht. Ohne diesen lässt sich der Baum nicht sicher am Auto befestigen. Doch auch mit dem gibt es einiges zu beachten: Kennzeichen, Scheinwerfer, Rückleuchten und Blinker dürfen nicht verdeckt sein. Der Christbaum darf weder vorne noch seitlich die Ausmaße des Autos überschreiten. Ragt er mehr als einen Meter über das Heck hinaus, muss die Spitze mit einem roten, mindestens 30 mal 30 Zentimeter großen Tuch und bei Dunkelheit mit einem roten Licht gekennzeichnet sein. Ansonsten drohen als Strafe 25 Euro Bußgeld. "Die Ladung muss fest am Dachgepäckträger verzurrt werden. Dabei nur Gurte und Gepäckträger mit gültigem Prüfzeichen verwenden", sagt Mißbach. "Die Spitze des Baumes sollte nach hinten zeigen, damit der Fahrtwind die Äste nicht beschädigt." Passt der Baum weder in den Innenraum noch auf das Dach des Autos, ist der Transport per Anhänger die geeignetste Methode. "Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, lässt sich den Weihnachts einfach nach Hause liefern", rät Mißbach.

News Transport: Auto hockant in Transporter
Transport-Fails: Kurios  

Irre Transport-Lösungen

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.