VW Golf VI (2008): Gebrauchtwagen kaufen Zuverlässiger Golf VI

von AUTO ZEITUNG 13.12.2017
Inhalt
  1. VW Golf VI (2008) als Gebrauchter zuverlässig
  2. Gebrauchtwagenpreise des Golf VI
  3. VW Golf VI (2008) im Euro NCAP Crashtest
Eckdaten
Bauzeitraum2008-2012
AufbauartenLimousine/Kombi/Cabrio
Türen3/5
Abmessungen (L/B/H)4199–4534/1779–1786/1461–1504
Leergewicht1217–1541 kg
Leistung80-270 PS
AntriebsartenVorderrad/Allrad (nur R)
Getriebeartenmanuell/Automatik
KraftstoffartenBenzin/Diesel/Autogas
AbgasnormEuro 4/Euro 5
Grundpreis16.500 Euro

Der VW Golf VI (2008) ist auch als Gebrauchtwagen zuverlässig zu günstigen Preisen. Das Urteil von TÜV und ADAC sowie die Crashtest-Ergebnisse.

Der VW Golf VI stand von 2008 bis 2012 zum Verkauf. Mittlerweile ist der Kompakte in der sechsten Generation nur noch als Gebrauchtwagen zu kaufen, aber auch dort enttäuscht er die Kunden nicht. Achsaufhängung, Lenkung, Licht und Bremse - in allen Punkten zeigt der Golf bei der Hauptuntersuchung (HU) und der TÜV-Überprüfung weniger Mängel als der Durchschnitt aller anderen Autos der jeweiligen Altersklasse. Einzig bei den Federn und Dämpfern macht der alte Golf VI gelegentlich etwas mehr Ärger. Außerdem fallen jüngere Exemplare des Golf VI durch überdurchschnittlichen Ölverlust auf. Nicht ganz so rosig, aber immer noch positiv, ist das Bild, das der ADAC vom gebrauchten VW Golf VI zeichnet. Er liegt bei der Pannenhäufigkeit spätestens ab Baujahr 2010 im besseren Drittel in seiner Klasse. In den Anfangsjahren bis 2009 haben defekte Kraftstoffpumpen, Zündkerzen und klemmende Zündschlösser für Aussetzer gesorgt. Bis 2011 gab es gelegentlich auch Probleme mit der Motorsteuerung und mit überspringenden Steuerketten.

Fakten zum VW Golf im Video:

 
 

VW Golf VI (2008) als Gebrauchter zuverlässig

Beim Modellwechsel vom Golf V zum Golf VI (2008) gab es besonders wenige Veränderungen. So wirkt die sechste Generation des Kompaktklässlers mehr wie ein Facelift, als eine komplett neue Generation. Front und Heck wurden etwas überarbeitet und die Scheinwerfer sowie Rückleuchten neu gestaltet. Insgesamt wirkt der VW Golf VI weniger rund und etwas sportlicher, als sein Vorgänger. Der gebrauchte Golf wird nach wie vor als Limousine und Kombi angeboten. Im Innenraum wurde der Wagen deutlich verändert und modernisiert. Das Motorenangebot des Golf VI ist groß, vom 1,4-Liter-Benziner mit 80 PS bis zum 270 PS starken Triebwerk im Golf R reicht das Leistungsspektrum bei den Ottomotoren. Die Diesel leisten zwischen 105 PS und 170 PS im Golf GTD. Eine 102 PS starke BiFuel-Variante, die wahlweise mit Benzin oder Autogas läuft, war ab dem Baujahr 2009 verfügbar. Den Golf GTI bot VW in zwei Leistungsstufen an: mit 210 PS und ab 2011 auch als Jubiläumsmodell Edition 35 mit 235 PS.

Vergleichstest Bilder VW Golf 1.2 TSI 2012 Vergleich
VW Golf 1.2 TSI 2012 im Kompaktklasse Vergleich  

VW Golf 1.2 TSI

 

Gebrauchtwagenpreise des Golf VI

Günstig ist so ein Golf GTI Edition 35 natürlich nicht. Etwa 18.650 Euro kostet ein 2011er Exemplar laut Schwacke, wenn er 45.000 Kilometer auf dem Zähler hat. Der Fünftürer ist mit 19.250 Euro noch etwas teurer. Wer sich für den 160-PS-Benziner mit 1,4-Liter-TSI interessiert, muss bei einem Exemplar aus dem Jahr 2010 noch mit einem Preis von etwa 12.000 Euro rechnen. Die Laufleistung liegt dann bei 35.200 Kilometern. Ein 1,6-Liter-Diesel mit 105 PS aus dem Jahr 2012 kostet noch ca. 10.500 Euro, bei einem Kilomesterstand von 92.900. Der gleiche Motor im VW Golf VI Variant, der schon 154.141 Kilometer runter hat und im Jahr 2010 gebaut wurde, ist für rund 7500 Euro zu kaufen.

 

VW Golf VI (2008) im Euro NCAP Crashtest

Im Jahr 2009 war der VW Golf VI (2008) zu Gast im Euro NCAP Crashtest. Die Gesamtwertung beträgt die Bestnote von fünf Sternen. Erwachsene Insassen haben im Golf allenfalls leichte Verletzungen zu befürchten. Hier erhält der Wagen 97 Prozent. Auch Kinder sind im Golf VI gut geschützt (84 Prozent). Punktabzug erhält der Kompakte nur aufgrund fehlender Isofix-Vorrichtungen (als Option erhältlich). Fußgänger müssen lediglich bei einem Beckenaufprall Verletzungen befürchten. Hier erhält der Golf 61 Prozent. Auch die Sicherheitsausstattung des Wolfsburgers wird im Crashtest gut bewertet, mit 71 Prozent.

Vergleichstest VW Golf Variant 2.0 TDI gegen VW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion Technology im Test
Kombi oder SUV: VW Golf Variant 2.0 TDI gegen VW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion Technology im Test  

VW Golf Variant 2.0 TDI | VW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion Technology

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.